HörDat-Logo
 
 
Sortierung: 
Sendezeitraum:  
Sendung beim:
 
 
 

Neues Programmschema beim BR

Ab Ostern ändert sich das Programmschema des BR. Der Mittwochskimi wird jetzt am Samstag gesendet. Freitags wird hör!spiel!art.mix eine Stunde vorgezogen.

gestern | heute | morgen | 1. Jun | 2. Jun | 3. Jun | 4. Jun | 5. Jun | 6. Jun |

Eine Frau flieht vor einer Nachricht

Sendetermine: NDR Kultur - Mittwoch, 22. Mai 2024 20:03 Teil 3/3, (angekündigte Länge: 117:00)
Autor(en): David Grossman
Produktion: NDR 2012, 212 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
Regie: Norbert Schaeffer
Bearbeitung: Norbert Schaeffer
Komponist(en): Martina Eisenreich
Technische Realisation: Rudolf Grosser
Technische Realisation: Katja Zeidler
Technische Realisation: Sven Kohlwage
Technische Realisation: Sabine Kaufmann
Regieassistenz: Dorothea von Hindte
Regieassistenz: Wolfgang Seesko
Übersetzung: Anne Brinkenhauer
Inhaltsangabe: Ora, eine Frau um die 50, bricht auf zu einer verzweifelten Reise, einer rastlosen Wanderung durch die Berge und Täler Galiläas. Sie ist geflüchtet aus Tel Aviv aus Angst vor einer Todesnachricht. Ihr jüngster Sohn Ofer hat sich freiwillig zu einem Militäreinsatz gemeldet. In Panik hat sie sich Avram gekrallt, Ofers leiblichen Vater. Sie hat ihn seit Jahren nicht gesehen. Er vegetiert tablettenumnebelt vor sich hin, nachdem ihn die Ägypter im Krieg gegen Israel halb tot gefoltert hatten. Beschwörerisch, scheherazadegleich beginnt Ora nun, ihm beim Wandern alles zu erzählen, ihr Leben, Ofers Geburt und Kindheit - als ob sie den gemeinsam Sohn in Avrams Bewusstein implementieren müsse und als ob einzig das Erzählen und Erinnern den Tod bannen könne ... Friedensaktivist David Grossman spiegelt die großen Fragen in den kleinen Erlebnissen des Alltags. Er zeigt, wie in Israel das Schicksal der Menschen unauflöslich mit Politik verbunden ist, wie das Politische die Familie erodiert.
Mitwirkende:
Ora (16) Kathrin Angerer
Ora (52) Martina Gedeck
Avram (16) Tobias Diakow
Avram (52) Michael Evers
Ilan (16) Anton Pleva
Ilan (52) Christian Redl
Ofer (6) Ben Marten Lange
Ofer (21) Stefan Haschke
Adam (6) Valentin Kraner
Adam (24) Andrè Szymanski
Schwester/Frau 2 Inaam Ali Al Battat
Sami Ramin Yazdani
Frau Elisabeth Burchardt
Soldat 3 / Funk 3 Bounoura Kamel Abdel Nasser
Reporter / Funk 1 Jonas Frank
recher / M-Polizei / Funk 2 Mirco Kreibich
Psychologe / Sprecher Achim Buch
Soldat 2 / Offizier 2 Matthias Leja
Arzt Sebastian Rudolph
Schwester 2 Anne Weber
Offizier 3 Erik Schäffler
Kommandeur Stephan Schad
Soldatin Susanne Neumann
Links: Externer Link Homepage Martina Eisenreich
Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

ARD Radio Tatort 188:

Shikimicki

Sendetermine: HR 2 - Mittwoch, 22. Mai 2024 21:00, (angekündigte Länge: 60:00)
Autor(en): Dominik Bernet
Produktion: SRF 2024, 53 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: Mark Ginzler
Ton: Tom Willen
Dramaturgie: Susanne Janson
Regieassistenz: Nora Osagiobare
Inhaltsangabe: Laura Martinis Kampf gegen den Überwachungsstaat geht weiter. Ein Whistleblower führt sie ins Epizentrum der Macht. In der Metropole Zürich herrscht das SHI (Swiss Health Institute), hochgerüstet mit der neuesten Generation KI.
Selbst wenn das SHI das Gegenteil behauptet: Auch im Jahr 2056 gibt es noch Morde in der Schweiz! Um dies zu beweisen, reist die Lodge-Betreiberin und Ex-Kommissarin Laura Martini vom Outlog ins überhitzte Zürich. Unterstützt von ihrem 'Hilfssheriff' Emil und ihrer Stammgästin Regine will sie dort einen SHI-Whistleblower befragen. Doch der wird vor ihren Augen von einem herabfallenden Klimaanlagenkompressor erschlagen. Ein grotesker Unfall? Ein eskalierter Streit um notorisch knappen Wohnraum im ruppigen Zürcher "Underground"? Oder eine explizite Warnung an Laura von ihrem Ex-Chef Luzi Kalberer, der jetzt das SHI, Herzstück des Überwachungsstaates, leitet?
Durch Hinweise aus den 'Albedo-Files' führen Lauras Ermittlungen nicht nur in die stickigen Niederungen des Zürcher Prekariats, sondern auch in die wohltemperierte und elitäre Parallelwelt der im wörtlichen Sinne 'oberen Zehntausend', denen - zu Lauras Überraschung - auch Regine angehört. Dort regiert nicht nur Geld, sondern auch und vor allem künstliche Intelligenz. Und die scheint Laura nicht besonders wohlgesonnen zu sein...
Mitwirkende:
Laura Karin Pfammatter
Emil Julian A. Schneider
Regine Marie Löcker
Hanna Annika Meier
Luzi Thomas Sarbacher
Albedo Andri Schenardi
Kiki/Drohnen Sabrina Amali
Lidwetzky Alexander M. Schmidt
Amalia Sabina Deutsch
RoboCop/RoboRoll/Polizist Kilian Land
Bulu Néisha da Silva
Smolk Michael Schertenleib
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Lorbeer

Sendetermine: DLR - Mittwoch, 22. Mai 2024 22:03 (Ursendung) , (angekündigte Länge: 57:00)
Autor(en): Enis Maci
Camille O
Produktion: DLR 2024, 56 Min. (Stereo) - Bearbeitung Theater
Regie: Enis Maci
Camille O
Komponist(en): Camille O
Besetzung: Kathi Bonjour
Ton und Technik: Lukas Wilke
Ton und Technik: Frank Klein
Regieassistenz: Assunta Alegiani
Dramaturgie: Johann Mittmann
Dramaturgie: Julia Gabel
Inhaltsangabe: Catherine und David verbringen innige Tage an der französischen Küste. Doch Catherine spürt, dass sie sich verwandeln muss. Wie wird das ihre Beziehung verändern? Und wie kann überhaupt von Verwandlung erzählt werden?
Enis Maci schreibt über Lust und Last der Metamorphose. Das Hörspiel erkundet Veränderungen, die nicht immer geradlinig verlaufen, die “peinlich und gefährlich, und irgendwie auch schön” sind und spürt der Kraft der Transformation nach. Dabei fließen unterschiedliche Quellen ineinander: die “Metamorphosen” (Ovid), biblische Motive, “The Garden of Eden” (Hemingway) oder „Orlando“ (Woolf) treffen auf die Entwicklungen in der Bedeutung von Worten und persönliche Reflexionen der Schreibenden. Vorsichtig tasten sich drei Figuren voran und bewegen sich durch Referenzen und Verwandlungen hindurch. „Gibt es das denn: unter meiner Haut ein Platz, an dem ich gerne bin?“ Camille O begegnet dem Text musikalisch, fügt ein weiteres lyrisches Ich hinzu und komponierte für das Hörspiel neue Songs für Harfen und Stimmen, in denen sich die Motive des Textes mit neuen Motiven verbinden. Der akustische Raum wird zu einem gemeinsamen, vibrierenden Kokon für Hörende und Sprechende.
Mitwirkende:
Bekim Latifi
Rosa Lembeck
Madame Nielsen
Komposition, Songs und Harfen Camille O
Slide und One String Harfe Simon Bauer
Čeng Samira Memarzadeh
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

3 Datensätze gefunden in 0.004533052444458 Sekunden



gestern | heute | morgen | 1. Jun | 2. Jun | 3. Jun | 4. Jun | 5. Jun | 6. Jun |