HörDat-Logo
 
 
Sortierung: 
Sendezeitraum:  
Sendung beim:
 
 
 

Neues Programmschema beim HR

Das Sonntagshörspiel wird jetzt am Abend um 22 Uhr gesendet. Das Kinderhörspiel ist von Samstagmittag auf Sonntagmorgen 8.04 Uhr gewandert.

Dann gibt's alle 14 Tage den Krimi-Mittwoch, wie gehabt 21 Uhr. Beim Hörspiel aus der Artist's Corner bleibt es beim alten Sendeplatz, Samstag, 23 Uhr.

gestern | heute | morgen | 3. Okt | 4. Okt | 5. Okt | 6. Okt | 7. Okt | 8. Okt |

Eins plus eins ist eins: mein unmöglicher Freund und ich

Sendetermine: BR 2 - Montag, 15. Aug 2022 07:05, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Silke Wolfrum
Produktion: BR 2021, 49 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Genre(s): Kinderhörspiel ab 6 Jahre
Regie: Silke Wolfrum
Komponist(en): Markus Huber
Ton und Technik: Regina Staerke
Ton und Technik: Markus Huber
Regieassistenz: Frank Halbach
Inhaltsangabe: Ferdi graust es vor dem Wochenende, das er mit Onkel Gert, Tante Ilse und deren Tochter Laura verbringen soll. Im Gegensatz zu ihm sind Onkel und Tante supersportlich und Laura behandelt ihn stets wie ein Baby. Ferdis Eltern überhören wie immer seinen Protest und da ist Ferdi dann irgendwie doch ganz froh, als plötzlich ein Lama auf seinem Bett sitzt, sich als sein persönlicher imaginärer Freund vorstellt und lässig verspricht, die Angelegenheit zu managen. Nur ist dieses Lama vor allem eines: ein Sprücheklopfer. Ferdi muss also doch mit ins Kanu und ob es jetzt gut ist oder nicht, dass dieses verfressene und höchst unzuverlässige Lama mitkommt, das wird sich noch herausstellen....
Mitwirkende:
Werner Härtl
Helena Schrei
Luise Zehner
Teresa Rizos
Stefan Merki
Xenia Tiling
Kai Frohner
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Dissonanzen erlaubt

Sendetermine: ORF Ö1 - Montag, 15. Aug 2022 10:05, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Eva Schobel
Produktion: ORF 2013, 54 Min. (Stereo) - Feature
Inhaltsangabe: Besuch bei Daniel Barenboims West-Eastern-Divan Orchestra
Pilas, ein kleiner, verstaubter Ort, 50 Kilometer westlich von Sevilla. Hier probt jeden August das legendäre West-Eastern-Divan-Orchestra, bevor es zur jährlichen Tournee durch die renommiertesten Konzertsäle der Welt aufbricht. Junge Musiker/innen aus den Konfliktzonen des Nahen Ostens sind in einem Priesterseminar zusammengekommen, das über die Sommermonate zur Verfügung steht. Im großen Veranstaltungssaal stimmt sich das Orchester ein. Die Musiker/innen sind aufgeregt, denn heute ist der erste Tag, an dem sie mit Maestro Barenboim proben werden. Alle Instrumente tönen gleichzeitig, eine dissonante Klangwolke. Da steht Sharon Cohen, Geigerin aus Israel, auf und verschafft sich Gehör: "Darf ich Euch um etwas bitten," sagt sie, "ich kann mich bei diesem Durcheinander einfach nicht konzentrieren, wär's möglich, dass wir abwechselnd spielen, nur für zwei Minuten?" - Lachen, Applaus, Konfliktlösung à la Divan.
Mitwirkende:
Ursula Scheidle
Elisabeth Findeis
Philip Scheiner
Raphael Sas
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Schwimmen lernen

Sendetermine: SRF 1 - Montag, 15. Aug 2022 14:00 Teil 1/4 (Ursendung) , (angekündigte Länge: 25:00)
Autor(en): Sabina Altermatt
Produktion: SRF 2022, 111 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: Karin Berri
Bearbeitung: Karin Berri
Sabina Altermatt
Komponist(en): Martin Bezzola
Tontechnik: Roland Fatzer
Inhaltsangabe: Aram, Valmir, Giovanni und Rado sitzen. Wegen Mord, Drogen, Betrug und Raubüberfall. Ihr Alltag ist geprägt von Routine und vom Gedanken an die Freiheit. Diese Freiheit, die man im Gefängnis verlernt. Diese Freiheit, die man wieder lernen muss. Wie Schwimmen lernen. Irgendwann klappt’s!
Ein fiktives Gefängnis irgendwo in der Schweiz: Schliessen sich die Türen, gelten neue Regeln. Es gibt neue Ängste. Muss man sich anders organisieren. Das Warten auf den nächsten Besuch, den nächsten Brief, das nächste Telefonat. Kein Zugriff auf Internet und Mobiltelefon. Das Gefühl, das Leben draussen geht weiter und man sitzt drinnen und bekommt nichts mehr mit. Diese Hilflosigkeit, diese Wut, diese Einsamkeit. Und die Angst vor dem, was nach der Haft kommt. Beginnt die eigentliche Strafe womöglich erst nach der Entlassung? Bei der Job- oder Wohnungssuche?
Autorin Sabina Altermatt hat als Lehrerin für Deutsch in mehreren Schweizer Justizvollzugsanstalten gearbeitet und die Vorlage zu dieser Serie zusammen mit einem Insassen verfasst. Ergänzt wird dieser Doku-Fiction-Text mit Passagen aus Interviews, welche Sabina Altermatt und Regisseurin Karin Berri mit Insassen führen konnten. Diese Ausschnitte werden als Originaltöne im Hörspiel verwendet.
Der Titel "Schwimmen lernen" beruht auf einer Aussage von Andreas Nägeli, dem Direktor der Justizvollzugsanstalt Pöschwies. Auf die Frage, ob es im Gefängnis möglich sei, die Leute auf das Leben danach vorzubereiten, meinte er, das sei wie "Schwimmen lernen in einem Becken ohne Wasser". Es bleibt: Die Hoffnung. Hinter den Mauern und ausserhalb der Mauern. Denn Schwimmen kann man tatsächlich lernen. Es braucht Übung. Aber irgendwann klappt’s.
Mitwirkende:
Aram Dimitri Stapfer
Rado Thomas Sarbacher
Valmir Dashmir Ristemi
Mirko Aaron Hitz
Giovanni Enzo Scanzi
Herr Schwarz Peter Hottinger
Frau Jermann Aniko Donath
Frau Woodtli Franziska von Fischer
Seelsorger, Insasse Stefano Wenk
Aufseher Dani Mangisch
Roswitha Gabriela Steinmann
Arams Mutter Agota Dimen
Aufseherin Sabina Altermatt
Links: Externer Link Homepage Sabina Altermatt
Externer Link Homepage von Martin Bezzola
Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Die Unantastbaren

Sendetermine: BR 2 - Montag, 15. Aug 2022 21:05, (angekündigte Länge: 52:11)
Autor(en): Annedore Bauer
Produktion: EIG 2021, 57 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: Annedore Bauer
Komponist(en): Frieder Zimmermann
Ton und Schnitt: Frieder Zimmermann
Inhaltsangabe: Eine Kleinstadt in der BRD der 1970er und 1980er Jahre. Die Tochter eines Pfarrers erinnert sich an ihre Kindheit in einer »Anstalt« für geistig und körperlich behinderte Menschen.
Draußen: Esspapier, amerikanische Soldaten und die Fahndungsplakate der RAF. Drinnen: eine protestantisch geprägte Welt inmitten nicht perfekter Körper. Ein Hörspiel voller Widersprüche. Über das Erinnern, die Sehnsucht nach heiler Kindheit und die erneut dringliche Frage: Was wird − und was wurde − mit jenen, die sich nicht optimieren können? Das Debüt erhielt beim 12. Berliner Hörspielfestival den Förderpreis, die Jury befand, es „nimmt durch ein hervorragendes Manuskript für sich ein, das gekonnt zwischen subjektivem Erleben und objektiver Betrachtung mäandert.“
Mitwirkende:
Annedore Bauer
Stephanie Eidt
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Zwei Fremde im Zug

Sendetermine: DLR - Montag, 15. Aug 2022 22:03 Teil 2/2, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Patricia Highsmith
Produktion: SDR/NDR 1993, 97 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
Genre(s): Krimi
Regie: Walter Adler
Bearbeitung: Bernd Lau
Walter Adler
Ton und Technik: Rolf Knapp
Ton und Technik: Ulrike Koch
Regieassistenz: Günter Maurer
Übersetzung: Anne Uhde
Inhaltsangabe: Der Fremde, den der junge, aufstrebende Architekt Guy Haines im Zug kennen lernt und der sich als Charles Anthony Bruno vorstellt, macht einen schier unglaublichen Vorschlag: "Wir begehen beide einen Mord - für den anderen! Ich bringe Ihre Frau um und Sie meinen Vater! Kein Mensch weiß, dass wir uns kennen. Perfekte Alibis, verstehen Sie?" Was sich wie das Hirngespinst eines offensichtlich psychopathischen Alkoholikers ausnimmt, wird wenige Tage später erschreckende Realität. Bruno erwürgt Miriam, Guys Frau, und erwartet im Gegenzug die Ermordung seines Vaters. Guy ist entsetzt. Aber warum geht er nicht zur Polizei? Warum vertraut er sich nicht einmal der Frau an, die er liebt und demnächst heiraten will?
Obwohl Guy den weinerlichen aufdringlichen Bruno verabscheut, kommt er nicht von ihm los. Das liegt nicht nur daran, dass Bruno Guys erste Frau Miriam ermordet hat und behauptet, er habe es für Guy getan, für dessen Lebensglück. Es liegt auch nicht an der unverschämten Aufdringlichkeit Brunos, diesen Schrei nach Freundschaft, der bei Nichterwiderung plötzlich in Erpressung umschlägt. Es ist etwas anderes, das Guy an Bruno bindet und dem er nicht entkommen kann.

"Zwei Fremde im Zug" war Patricia Highsmiths Romandebüt. Und die Verfilmung durch Alfred Hitchcock - er hatte die Rechte für einen Spottpreis erworben - machte die junge Texanerin Anfang der 50er Jahre auf einen Schlag weltberühmt.
Mitwirkende:
Erzähler Peter Fricke
Guy Haines Matthias Haase
Charles Anthony Bruno Jens Wawrczeck
Anne Faulkner Esther Hausmann
Miriam Haines Yvonne Devrient
Mutter Karin Schröder
Vater Faulkner Wolfgang Höper
Arthur Gerard, Privatdetektiv Klaus Barner
Bob Treacher Joachim Jung
Owen Markman Felix von Manteuffel
Douglas Fear Peter Rühring
Schaffner Karl-Heinz Butzen
Kellner Helmut Wieland
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Kommando Gleichstrom

Sendetermine: WDR Eins Live - Montag, 15. Aug 2022 23:03, (angekündigte Länge: 54:00)
Autor(en): Veit König
Produktion: WDR 2017, 54 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Genre(s): Komödie
Regie: Matthias Kapohl
Komponist(en): René Dohmen
Joachim Dürbeck
Technische Realisation: Gerd Nesgen
Dramaturgie: Natalie Szallies
Inhaltsangabe: Die drei Langzeitstudenten Jo, Doc und Eddie kommen mit ihrer Band „Kommando Gleichstrom“ einfach auf keinen grünen Zweig. In einer besseren Zeit hätte man ihr Talent sicher zu schätzen gewusst. Eine Zeitreise muss her!
Zum Glück kann der nerdige Keyboarder Doc mit seinem Synthesizer einen Zeittunnel erzeugen. Allerdings ist der für Lebewesen leider zu gefährlich. Also wird kurzerhand ein Demo in die Vergangenheit geschickt. Und zwar mehrfach, denn der gewünschte Erfolg bleibt leider aus. Statt Ruhm und Reichtum hält die veränderte Gegenwart plötzlich ganz andere Überraschungen bereit: faschistoide Polizeiroboter, paratransmeditierende Managerinnen und den schlecht gelaunten Hausmeister Günther. Mal ist elektronische Musik verboten, mal existiert überhaupt keine Popmusik. Vielleicht war die ursprüngliche Gegenwart doch die beste? Aber nur eine Reise ins Zentrum der Zeit kann den Zeitverlauf und damit die bekannte Geschichte der Popmusik wiederherstellen...
Mitwirkende:
Jo Moritz Peschke
Eddie Rouven David Israel
Doc Daniel Rothaug
Suzie/Moderatorin 1a/Moderatorin 2 Camilla Renschke
Günther/Knotenheim Peter Harting
Interviewer/Nachrichtensprecher Martin Bross
Interviewer/Moderator 1 Sascha Tschorn
COP-9000/Cassandra/Moderatorin 1b/Polizeifunk Susanne Marie Kubelka
Richard James/Stevie D Eric Carter
Werbestimme/Lehrfilmsprecher Rainer Homann
Werbesprecher 2 Daniel Werner
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Schreckmümpfeli 0:

Grille und Ameise

Sendetermine: SRF 1 - Montag, 15. Aug 2022 23:10
Autor(en): Heidi Knetsch
Stefan Richwien
Produktion: SRF 2013, 9 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: Isabel Schaerer
Technik: Björn Müller
Inhaltsangabe: Wer sagt, Fabeln seien ein alter Zopf?!
Mitwirkende:
Monika Zehner Isabelle Menke
Roland Zehner Sigi Terpoorten
Frau Looser Rebekka Claudia Burckhardt
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

7 Datensätze gefunden in 0.0072498321533203 Sekunden



gestern | heute | morgen | 3. Okt | 4. Okt | 5. Okt | 6. Okt | 7. Okt | 8. Okt |