HörDat-Logo
 
 
Sortierung: 
Sendezeitraum:  
Sendung beim:
 
 
 

Neues Programmschema beim RBB Kultur

Das Freitagshörspiel wird jetzt nicht mehr im 22:04 Uhr gesendet sondern um 19:00 Uhr. Ebenfalls wurde das Feature von Mittwoch 22:04 Uhr auf 19:00 Uhr verlegt.

gestern | heute | morgen | 12. Aug | 13. Aug | 14. Aug | 15. Aug | 16. Aug | 17. Aug |

Walther Rathenau

Sendetermine: RBB Kultur - Mittwoch, 22. Jun 2022 19:00, (angekündigte Länge: 60:00)
Autor(en): Valerie Stiegele
Auch unter dem Titel: Ein Mann mit zu vielen Eigenschaften (Untertitel)
Produktion: SFB 1994, 47 Min. (Stereo) - Feature
Regie: Annette Jainski
Ton: Dagmar Kellenbenz
Ton: Peter Avar
Regieassistenz: Barbara Gerland
Inhaltsangabe: Ein Elektroingenieur, der schöngeistige Feuilletons schrieb - ein machtbewusster Großindustrieller, der ein philosophisches Buch nach dem anderen verfasste - ein selbsternannter Einsamer, der alles dafür gegeben hätte, am Kaiserhof verkehren zu dürfen - ein milliardenschwerer Kapitalist, dessen Ideal die soziale Gemeinwirtschaft war - ein nichtgetaufter Jude, der für die blonden und blauäugigen Herrenmenschen schwärmte - ein preußischer Patriot, der den Krieg verabscheute, dessen wirtschaftliches Funktionieren er doch plante und organisierte - all dies und noch mehr vereinigte Walther Rathenau (1867-1922) in sich. Er war eine der führenden Persönlichkeiten der Weimarer Republik.   Als deutscher Außenminister wurde er am 24. Juni 1922 von rechtsradikalen Attentätern auf offener Straße erschossen. Robert Musil hat sein Bild in der Antipodenfigur des Finanzmagnaten und Großschriftstellers Arnheim in seinem Roman "Der Mann ohne Eigenschaften" in literarischer Überspitzung gezeichnet - das vorliegende Feature versucht, aus Selbstzeugnissen und Aussagen von Zeitgenossen ein umfassendes und auch den privaten Bereich nicht aussparendes Porträt von Rathenau entstehen zu lassen.
Mitwirkende:
Wolfgang Hinze
Gertraud Heise
Gerd Wameling
Ulrich Matthes
Christian Brückner
Wolfgang Condrus
Dieter Ranspach
Christoph Eichhorn
Rainer Pigulla
Erwin Schastok
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Die letzte Flucht

Sendetermine: BR 2 - Mittwoch, 22. Jun 2022 20:05 Teil 1/2, (angekündigte Länge: 52:00)
Autor(en): Wolfgang Schorlau
Produktion: NDR 2013, 108 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
Genre(s): Krimi
Regie: Leonhard Koppelmann
Bearbeitung: Hilke Veth
Technische Realisation: Dietmar Fuchs
Technische Realisation: Gerd-Ulrich Poggensee
Technische Realisation: Sabine Kaufmann
Technische Realisation: Angelika Körber
Technische Realisation: Nicole Graul
Regieassistenz: Dorothea von Hindte
Regieassistenz: Ralf Jordan
Dramaturgie: Christiane Ohaus
Inhaltsangabe: Privatdetektiv Georg Dengler ermittelt: Als an einem Berliner See ein totes Mädchen gefunden wird, gerät Pharma-Professor Voss unter Mordverdacht. Gleichzeitig wird ein hochrangiger Pharma-Vertreter entführt und zu brisanten Interna befragt. Krimi von Wolfgang Schorlauer über die Abgründe im Gesundheitswesen.
Berlin, Heidereutersee. Ein Angler findet die Leiche der 9-jährigen Jasmin am Ufer des Sees. Todesursache: zwei mit großer Wucht ausgeführte Schläge. Textilfasern und Spermaspuren verweisen eindeutig auf Bernhard Voss, Professor am Fachbereich Pharmakologie der Charité. Voss’ Anwalt, von der Unschuld seines Mandanten überzeugt, engagiert den Privatermittler und Ex-Polizisten Dengler aus Stuttgart.
Im Hotel Adlon wird etwa zur gleichen Zeit Dirk Assmuss, hochrangiger Marketingspezialist eines großen Pharmakonzerns, entführt. Der Maskierte verlangt kein Lösegeld, nur Antworten auf seine Fragen zu den Geschäftspraktiken der Pharmaindustrie. „Was verkaufen Sie? Was verkaufen Sie wirklich?“, will er von Assmuss wissen. Für jede Lüge muss der Pharmavertreter einen weiteren Tag in Gefangenschaft ausharren, während draußen seltsamer Weise niemand von seiner Entführung weiß. Währenddessen wehrt sich der in Untersuchungshaft sitzende Professor Voss weiter gegen die Mord- und Vergewaltigungsvorwürfe. Als er zu einer medizinischen Untersuchung in die Berliner Charité eingeliefert wird, gelingt ihm trotz strenger polizeilicher Überwachung die Flucht.
Mitwirkende:
Dirk Assmuss Bernd Stegemann
Kommareck Maren Eggert
Schöttle André Szymanski
Bernhard Voss Bernhard Schütz
Christine Gabriela Maria Schmeide
Dengler Frank Stöckle
Olga Jeanette Spassova
R. Voss Tilo Werner
Lehmann Gerd Wameling
Biggi Anne Weber
Schulz Wolf-Dietrich Sprenger
Polizist 1, Weber, Zentrale Stephan Schad
Henry Jens Harzer
Journalistin Julia Riedler
Birgit Hedi Kriegeskotte
Justizbeamter Stefan Haschke
Mann Julian Greis
Ansage Bahnhof Julia Riedler
SEK-Leiter / Einsatzleiter Hanns Jörg Krumpholz
Polizist 2 / Arzt Ole Schloßhauer
Junger Mann / Barkeeper K-Bar Julian Greis
Taxifahrer Achim Hall
Links: Externer Link Homepage Wolfgang Schorlau
Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

HOSTEL

Sendetermine: NDR Kultur - Mittwoch, 22. Jun 2022 20:05, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Stefan Panhans
Produktion: NDR/DLR 2020, 54 Min. (Stereo) - Bearbeitung Film
Regie: Stefan Panhans
Sound-Design: Kirsten Reese
Regieassistenz: Andrea Winkler
Dramaturgie: Michael Becker
Inhaltsangabe: Inmitten von zunehmendem Alltagsrassismus, Celebrity-Kult, Rollenklischees, postkolonialer Diversitätsproblematik und der Übermacht des Ökonomischen liefern sich fünf prekär und flexibel reisende Kulturarbeiterinnen und Kulturarbeiter unterschiedlicher Herkunft einen Spoken Word Battle ihrer Erfahrungen und Träume - zwischen fiktiver Doku-Soap, Kammerspiel und Gameshow. HOSTEL entstand im Rahmen des Stipendiums der Stiftung Niedersachsen für Medienkunst am Edith-Russ-Haus und war dort als vierteilige Video-Miniserie zu sehen. Sie finden das Hörspiel für 12 Monate in der ARD Audiothek. Weitere Informationen unter ndr.de/radiokunst.
Mitwirkende:
Anne Tismer
Serge Fouha
Lisa-Marie Janke
Olivia Hyunsin Kim
Koffi Emile Odoubou
Anne Ratte-Polle
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

ARD Radio Tatort 167:

Freiheit

Sendetermine: HR 2 - Mittwoch, 22. Jun 2022 21:00, (angekündigte Länge: 60:00)
Autor(en): Tom Peuckert
Produktion: RBB 2022, 53 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: Kai Grehn
Komponist(en): tarwarter
Dramaturgie: Juliane Schmidt
Ton: Martin Seelig
Ton: Martin Scholz
Regieassistenz: Jonas Kühlberg
Inhaltsangabe: In einem Berliner Park wird am frühen Morgen die Leiche einer Frau gefunden, mit mehreren Messerstichen getötet. Keine Tatwaffe, keine verwertbaren Spuren, keine Tasche, kein Mobiltelefon: nichts. Eine Vermisstenanzeige gibt Aufschluss. Wie sich herausstellt, hatte Julia Tessenow mit ihrem Sohn auf dem Land gelebt, war Mitglied einer Aussteiger-Kolonie im nördlichen Brandenburg gewesen. Befreiung von Besitz. Kreislaufwirtschaft statt Vorratshaltung. Doch was hatte die Tote in die Stadt geführt? Ein Besuch beim Vater, von dem sie sich finanzielle Unterstützung erhoffte? Es lief nicht gut für Julia Tessenow, auch Landleben kostet. Erspartes ist bald aufgebraucht und Luft und Liebe allein sind keine Lebensgrundlage. Eine neue Liebe hatte Julia Tessenow gefunden und wieder aufgegeben – um der Freiheit willen. Aber ob sie die ersehnte Freiheit tatsächlich gefunden hat, daran hat Kommissar Christian Wonder erhebliche Zweifel.
Mitwirkende:
Felix Kramer
Margarita Breitkreiz
Aenne Schwarz
Sascha Geršak
Sascha Geršak
Clemens Schick
Mina Tander
Wolfgang Michael
u.a.
Links: Externer Link Homepage von Tom Peuckert
Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Mit einem schönen Gruß vom Pfau

Sendetermine: MDR Kultur - Mittwoch, 22. Jun 2022 22:00, (angekündigte Länge: 60:00)
Autor(en): Christine Zander
Produktion: MDR 1994, 60 Min. (Stereo) - Feature
Regie: Holger Rink
Schnitt: Holger Kliemchen
Ton: Dietmar Hagen
Regieassistenz: Stanka Kossewa
Inhaltsangabe: Obwohl Sonja und Gerhard schon lange geschieden wurden, ist es eine Ehegeschichte. Noch heute. Er wollte eigentlich eine Japanerin heiraten, aber woher nehmen 1950, in der DDR? Warum sie ihn geheiratet hat, weiß sie bis heute nicht. Er suchte nach Selbstverwirklichung als Künstler. Sie fand sich ab, mit Hausarbeit und Kindererziehung. Als Gerhard Sonja verlässt, ist sie ohne Beruf. Viele Jahrzehnte nach ihrer Hochzeit schaut Sonja zurück. Zu Leid und Verbitterung gesellt sich Humor und eine tiefe Nachdenklichkeit.
Mitwirkende:
Ellen Hellwig
Sonja Müller
Gerhard Kurt Müller
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Heinrich, Vorname Hauptfeldwebel

Sendetermine: DLR - Mittwoch, 22. Jun 2022 22:03, (angekündigte Länge: 57:00)
Autor(en): Robert Weber
Produktion: DLR 2014, 51 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: Giuseppe Maio
Komponist(en): Martin Eichberg
Ton: Martin Eichberg
Technik: Philipp Adelmann
Regieassistenz: Susanne Franzmeyer
Inhaltsangabe: 2014. Der Krieg in Afghanistan ist für die NATO vorbei. Bis auf ein Restkontingent haben die ISAF-Truppen das Land verlassen. Auch die Soldaten der Bundeswehr sind nach Hause zurückgekehrt. Heinrich, Mitglied des Kommando Spezialkräfte, gilt als vermisst. Als er sich den afghanischen Behörden stellt, hat er über 100 Menschen getötet. Heinrich ist der erste Bundeswehrsoldat, der wegen Kriegsverbrechen vor dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag angeklagt wird. Wann hat der Scharfschütze den schmalen Grat zwischen Töten auf Befehl und Morden auf eigene Faust überschritten? Robert Webers Hörspiel schildert die Gerichtsverhandlung und zeichnet das Psychogramm eines Soldaten, »der selbst zum Krieg geworden ist«.
Mitwirkende:
Oliver Urbanski
Hansjürgen Hürrig
Thomas Schendel
Gerd Grasse
Karim Cherif
Susanne Bormann
Ingo Hülsmann
Uli Plessmann
Sebastian Becker
Links: Externer Link Robert Webers Weblog
Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

6 Datensätze gefunden in 0.0077779293060303 Sekunden



gestern | heute | morgen | 12. Aug | 13. Aug | 14. Aug | 15. Aug | 16. Aug | 17. Aug |