HörDat-Logo
 
 
Sortierung: 
Sendezeitraum:  
Sendung beim:
 
 
 

AKTUELLE INFORMATION

HörDat will besser werden
Es ist kein Geheimnis, dass es einen Reformstau bei HörDat gibt. In den kommenden Wochen und Monaten wird sich am Erscheinungsbild und an den Funktionen einiges ändern. In einem ersten Schritt wurden folgende Änderungen vorgenommen:

  • Die bislang getrennten Sammlungen 'Hörspiel' und 'Feature' sind in einer Datenbank zusammengefasst. Zur einfachen Unterscheidung sind die Feature-Titel mit grün hinterlegt.
  • Bei den Hörstücken werden die erhaltenen Auszeichnungen angegeben
  • Als 'Gute Geister' werden, soweit bekannt, Tontechniker und andere bei der Produktion beteiligte Personen genannt.
Weiter Verbesserungen werden folgen.

gestern | heute | morgen | 20. Sep | 21. Sep | 22. Sep | 23. Sep | 24. Sep | 25. Sep |

Kitty

Sendetermine: SRF 1 - Montag, 26. Aug 2019 14:00, (angekündigte Länge: 50:00)
Autor(en): Henry Slesar
Produktion: DRS 1981, 55 Min. (Stereo) - Originalhörspiel int.
Genre(s): Krimi
Regie: Klaus W. Leonhard
Bearbeitung: Klaus W. Leonhard
Komponist(en): Peter Schaller
Übersetzung: Klaus W. Leonhard
Inhaltsangabe: Seit Jahren leben Kitty und ihre Schwester Holly zusammen mit neun Katzen völlig unauffällig in London. Bis seltsame Morde passieren. Zerkratzte Opfer mit durchgebissenen Kehlen geben den Ermittlern um Inspektor McKenzie Rätsel auf.
Kitty ist eine geheimnisvolle junge Frau. Sie arbeitet im zoologischen Museum und scheint mit ihren vielen Katzen seelenverwandt zu sein. Sie stammt aus Ägypten, hat aber ihre ganze Ursprungsfamilie vor vielen Jahren bei einer Explosion verloren. Allein und verwirrt irrte sie damals über das Trümmerfeld und wurde von einem englischen Archäologen aufgenommen, der sie später adoptierte. Inspektor McKenzie besucht die Schwestern Kitty und Holly Methune. Holly ist angezeigt worden. Sie habe einen Mann, der sie angeblich nur nach Hause bringen wollte, mit ihren Fingernägeln so zugerichtet, dass er wahrscheinlich ein Auge verlieren werde. Kitty versucht, ihre Schwester zu verteidigen.
Mitwirkende:
Kitty Herlinde Latzko
Holly Methune Bernadette Vonlanthen
Inspektor Daniel McKenzie Michael Schacht
Inspektor Sam Rodman Rainer Zur Linde
Prof. John Gilmore Wolfgang Schwarz
Frenchy Davies Renate Müller
Walter Mason Klaus Seidel
Zugführer Hans-Peter Blumer
Sprecher Klaus Degenhardt
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Das langsame Erschlaffen der Kräfte - Ein Fußball-Hörstück in 6 Kapiteln

Sendetermine: WDR 3 - Montag, 26. Aug 2019 19:04, (angekündigte Länge: 26:00)
Autor(en): Jürgen Roth
Ror Wolf
Auch unter dem Titel: Ein Fußball-Hörstück in 6 Kapiteln (Untertitel)
Produktion: BR 2006, 26 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: Jürgen Roth
Ror Wolf
Technische Realisation: Regine Elbers
Technische Realisation: Hans Scheck
Inhaltsangabe: Ror Wolf spielt mit dem Spiel. Ritualisierte Fußballphrasen und emotionale Ausbrüche spielen einander die Bälle zu: Bruchstücke, Sätze, Satzfetzen und Worte werden in neue Zusammenhänge gestellt.
'Der Ball ist rund' ist eines der legendären Fußball-Hörspiele Ror Wolfs, in dem Material, das Wolf regelmäßig zwischen 1971 und 1979 bei Radio-Fußballsendungen mitgeschnitten hat, collagiert wird.
Ein Vierteljahrhundert, nachdem die letzte der abenteuerlustigen Expeditionen ins Reich des Fußballs produziert wurde, begeben sich Ror Wolf und Jürgen Roth mit 'Das langsame Erschlaffen der Kräfte' auf eine - abschließende - Radio-Reise in die Gefilde des Fußballs. In sechs Kapiteln erzählen sie an Hand von collagiertem Sprachmaterial - mit Satzfragmenten und Wortsplittern, mit Originaltönen von den Stadionrängen und aus den Reporterkabinen - von Aufregungen und Erschütterungen, von Aufschwüngen und Abstürzen, von der Zermürbung schließlich, vom Versiegen der körperlichen und sprachlichen Kräfte. Dabei knüpfen sie an formale Verfahren an, wie sie in den Hörstücken der siebziger Jahre entwickelt wurden, und gehen zugleich über sie hinaus. Denn am Ende geht es nicht nur im Fußball um die "Kunst des Aufhörens".
Mitwirkende:
Sprecher der Kapitelüberschriften Günther Koch
Sprecher der 7 deutschen Endspiel-Stanzen sowie der Jahreszahlen und Spielbegegnungen Manfred Breuckmann
Sprecher der 7 deutschen Endspiel-Stanzen sowie der Jahreszahlen und Spielbegegnungen Christian Brückner
Sprecher der 7 deutschen Endspiel-Stanzen sowie der Jahreszahlen und Spielbegegnungen Günther Koch
Sprecher der 7 deutschen Endspiel-Stanzen sowie der Jahreszahlen und Spielbegegnungen Rudi Michel
Links: Externer Link taz: Interview mit Ror Wolf
Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Janssen sien wahre Geschichten 0:

Kolumbus op de Hallig

Sendetermine: NDR 1 Niedersachsen - Montag, 26. Aug 2019 19:05, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Holger Janssen
Produktion: RB/NDR 2011, 31 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Genre(s): Groteske
Mundarthörspiel (niederdeutsch)
Regie: Hans Helge Ott
Komponist(en): Jan Christoph
Inhaltsangabe: Aus Tradition und tiefer Überzeugung beschäftigt sich Holger Janssen in seinen wahren Geschichten mit der Überlegenheit des norddeutschen Volksstammes - und zögert nie, augenblicklich Beweise zu liefern. In dieser Folge veröffentlicht er erstmals seine Entdeckung, dass nicht Kolumbus Amerika entdeckt hat (und auch nicht die Wikinger, die Mongolen oder am Ende gar die Bayern), sondern dass es natürlich die Einwohner der Hallig Öde waren. Und das auch noch so ganz nebenbei, beim Zigarrenholen!
Mitwirkende:
Wilfried Dziallas
Peter Kaempfe
Rolf Petersen
Frank Grupe
Heino Stichweh
Klaus Nowicki
Jasper Vogt
Links: Externer Link Homepage Jan Christoph
Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Lithium - die Jagd nach dem „weißen Gold“ in Bolivien

Sendetermine: WDR 5 - Montag, 26. Aug 2019 20:04, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Karl-Ludolf Hübener
Produktion: WDR 2019, 54 Min. (Stereo) - Feature
Regie: Gerrit Booms
Technische Realisation: Steffen Jahn
Inhaltsangabe: Unter dem glitzernden Weiß der größten Salzwüste der Welt, dem "Salar de Uyuni" in den bolivianischen Anden, lagert ein riesiger Schatz: die weltweit größte Reserve an Lithium, wichtig für Tablets und Smartphones, obendrein der zentrale Rohstoff für die Elektromobilität. Bolivien weigert sich, nur den Rohstoff zu exportieren, wie es früher stets geschah. Ein Joint Venture zwischen der staatlichen Lithium-Gesellschaft YLB und dem deutschen "ACI Systems" soll nun den Weg in die industrialisierte Zukunft ebnen. Eine WinWin- Situation für beide Seiten, das wird betont, die chinesische Konkurrenz wurde ausgestochen. Umweltschützer fürchten allerdings um das fragile Ökosystem.
Mitwirkende:
Carlos Lobo
Daniel Stock
Hüseyin Michael Cirpici
Ralf Harster
Heike Trinker
Ralf Drexler
Judith Jacob
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Moby-Dick oder Der Wal

Sendetermine: BR 2 - Montag, 26. Aug 2019 20:05 Teil 5/10, (angekündigte Länge: 53:02)
Autor(en): Herman Melville
Auch unter dem Titel: Moby Dick ()
Moby-Dick or The Whale (Roman (engl. Originaltitel))
Der Wal (Zusatz)
Produktion: BR 2002, 540 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
Regie: Klaus Buhlert
Bearbeitung: Klaus Buhlert
Komponist(en): Klaus Buhlert
Übersetzung: Matthias Jendis
Inhaltsangabe: Kapitän Ahab auf der Jagd nach dem weißen Wal - ein tragisches Urbild, ein Epos von übermenschlichen Ausmaßen. Der Held aber ist kein strahlender Ritter oder König, sondern ein armer, alter, skrupelloser Walfänger. Mit seinem Roman 'Moby-Dick' - erschienen 1851 - wagte es Herman Melville, Amerika zum Stoff eines großen Epos zu machen, das den europäischen Vorbildern ebenbürtig sein sollte. Die Motive sind eindrucksvoll: der Wal als mythisches Tier, das Meer als unerbittlicher Schauplatz und die Jagd als heroische Aufgabe. Ismael, Melvilles Erzähler und einziger Überlebender des tragischen Geschehens, macht sich dennoch nichts vor: "Oh Ahab! Was groß an dir sein soll, muß man aus den Himmeln pflücken; in der Tiefe muß man danach tauchen und es in der körperlosen Luft gestalten!"
So verbindet 'Moby-Dick' das Heldenepos mit einem illusionslosen Porträt der damaligen Gesellschaft, zeigt den Walfang als Teil einer erstarkenden Industrie und spottet über religiöse Heuchelei. Mit Ismael schafft Melville einen besessenen Erzähler, der sich über alle Konventionen hinwegsetzt. Der Roman wird zur offenen Bühne für die Neugierde seines Autors. Einzelheiten über die Anatomie des Wals, die Angst vor der Farbe Weiß oder die Schiffshierarchie unterbrechen immer wieder die Abenteuer der Walfänger. Auch stilistisch bedient Melville sich verschiedenster Stimmen, vom Shakespeareschen Drama über das religiöse Traktat bis zur robusten action story.
Noch zu seinen Lebzeiten war Herman Melville ein vergessener Autor. Erst in den 20er Jahren begann die weltweite Rezeption von 'Moby-Dick'. Wenige Jahrzehnte später schien es, als hätte es das Motiv vom einbeinigen Kapitän, der verbissen ein furchterregendes Ungeheuer über die Weltmeere jagt und am Ende in die Tiefe gerissen wird, schon immer gegeben. Die stark gekürzten Buch-, Hörspiel- und Filmversionen, die auf der Grundhandlung aufbauen, sind kaum zu zählen. Klaus Buhlerts zehnteilige Hörspielversion versucht erstmals, der Komplexität und Vielstimmigkeit des Romans gerecht zu werden, ausgehend von der vollständigen deutschen Neuübersetzung von Matthias Jendis, die im September 2001 bei Hanser veröffentlicht wurde.
Mitwirkende:
Ismael, 1. Erzähler Rufus Beck
Melville, 2. Erzähler Felix von Manteuffel
Ahab, Kapitän Manfred Zapatka
Starbuck, 1. Offizier Ulrich Matthes
Stubb, 2. Offizier Bernhard Schütz
Flask, 3. Offizier / 3. Matrose Karsten Hübner
Queequeg, 1. Harpunier Rudolph Taruoura Grün
Vater Mapple, Pfarrer Hermann Lause
Kapitän Peleg Michael Lucke
Kapitän Bildad / Kapitän der »Rachel« Werner Rehm
Zimmermann Thomas Holtzmann
Schmied / Fedallah, Malaie Jochen Striebeck
Peter Coffin, Wirt / Arzt der »Samuel Enderby» Horst Lebinsky
Mrs. Hussey, Wirtin Christiane Roßbach
Elias Helmut Stange
1. Matrose / Seemann aus Guernsey / Kapitän der »Bachelor« Stefan Wilkening
2. Matrose / Kapitän der »Delight« Henry Meyer
Boomer, Kapitän der »Samuel Enderby« Michael Lucke
Pip, Schiffsjunge Jonathan Beck
1. Mannschaft Sebastian Edtbauer
2. Mannschaft Sebastian Hofmüller
3. Mannschaft Johannes Klama
4. Mannschaft Christian Friedel
Gesang Lukas Bates-Reese
Violine Hans Scheck
Violine Martin Trauner
Chello Nella Hunkins
Kontrabass Peter Pühn
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Maigret und die Groschenschenke

Sendetermine: DLR - Montag, 26. Aug 2019 22:03, (angekündigte Länge: 57:00)
Autor(en): Georges Simenon
Auch unter dem Titel: Maigret und die Groschenkneipe (weitere Produktion)
Produktion: BR 1961, 52 Min. (Mono) - Bearbeitung Literatur
Genre(s): Krimi
Regie: Heinz-Günter Stamm
Bearbeitung: Gert Westphal
Komponist(en): Herbert Jarczyk
Ton und Technik: Günter Hildebrandt
Ton und Technik: Josef Seeber
Ton und Technik: Angela Veit
Übersetzung: Bernhard Jolles
Heide Bideau
Inhaltsangabe: In der Groschenschenke, einem einsamen Ausflugslokal an der Seine, verkehrten einst Schiffer und Arbeiter. Jetzt trifft sich hier eine ebenso merkwürdige wie gemischte Gesellschaft von Pariser Geschäftsleuten und ihren Frauen. Von einem zum Tode verurteilten Bandenchef erfährt Maigret, daß ein Stammgast der Groschenschenke vor 8 Jahren eine Leiche ins Wasser geworfen haben soll, ohne daß das Verbrechen jemals bekannt wurde. Keine leichte Aufgabe für Maigret! Erst als vor seinen Augen ein Mann erschossen wird, findet er den Zusammenhang zwischen den beiden Todesfällen heraus und enthüllt ein menschliches Drama...
Mitwirkende:
Kommissar Maigret Paul Dahlke
Frau Maigret Traute Rose
Inspektor Lucas Reinhard Glemnitz
Inspektor Janvier Rolf Boysen
Bürodiener Jean Heini Goebel
Kohlenhändler Basso Wolfgang Reichmann
James Horst Frank
Mado Feinstein Ingrid van Bergen
Lenoir Thomas Braut
Viktor Gaillard Hans Clarin
Frau Basso Dorothea Gmelin
Bassos Junge Michael von Block
Ein Arzt Klaus W. Krause
Dorfgendarm Fritz Straßner
Gendarm Piquart Rudolf Rhomberg
Großmutter Lisa Hellwig
Garcon der Taverne Royale Alexander Malachovsky
Verkäuferin Ursula Kube
Schaffner Hermann Goebel
Händler Hans Wichleiter
Zeitungsjunge Elmar Wepper
Josef Manoth
Werner Uschkurat
Marlies Compère
Stefanie Fricke
Eva-Maria Theilich
Uta Schwinn
Helmut Haupt
Rudolf Neumann
Dieter Jaddatz
Dieter Seulen
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Schreckmümpfeli 0:

Navi

Sendetermine: SRF 1 - Montag, 26. Aug 2019 23:04
Autor(en): Beat Ramseyer
Produktion: SRF 2019, 6 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Genre(s): Krimi
Regie: Isabel Schaerer
Tontechnik: Björn Müller
Inhaltsangabe: es weiss, wos langgeht.
Mitwirkende:
Paula Annette Kühn
Martin Siegfried Terpoorten
Navi Regula Grauwiller
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

7 Datensätze gefunden in 0.0022439956665039 Sekunden



gestern | heute | morgen | 20. Sep | 21. Sep | 22. Sep | 23. Sep | 24. Sep | 25. Sep |