HörDat-Logo
 
 
Sortierung: 
Sendezeitraum:  
Sendung beim:
 
 
 

Die ARD hat den Deutschen Hörspielpreis eingestellt.

Ein ARD-Sprecher sagte, die Initiative für diese Entscheidung sei von den Hörspielredaktionen der ARD-Sender gekommen. Innerhalb des Senderverbunds gebe es immer mehr Kooperationen, dazu gehöre auch eine virtuelle Gemeinschaftsredaktion für das Hörspiel.

Daher sei ein Wettbewerb als Binnenkonkurrenz zwischen den Landesrundfunkanstalten und Deutschlandradio, ORF und SRF wenig plausibel, unzeitgemäß und nach außen nicht vermittelbar. Nach Angaben des Sprechers erschien den Hörspielredaktionen ein Wettbewerb fragwürdig, bei dem der öffentlich-rechtliche Rundfunk einen durch Rundfunkbeiträge finanzierten Preis an Produktionen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks vergebe. Die Hörspieltage in Karlsruhe, an denen der Preis bisher vergeben wurde, sollen neu aufgesetzt werden.

Die letzten ARD-Hörspieltage in gewohnter Form finden im ZKM-Karlsruhe vom 7. bis 10. November 2024 statt.

gestern | heute | morgen | 16. Jul | 17. Jul | 18. Jul | 19. Jul | 20. Jul | 21. Jul |

Wenn der Damm bricht

Sendetermine: DLR - Donnerstag, 27. Jun 2024 22:03
Autor(en): Mesut Bayraktar
Produktion: EIG 2024, 16 Min. (Stereo) - Feature
Regie: Mesut Bayraktar
Mitwirkende:
Michael Weber
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Das Stauffenberg-Projekt

Sendetermine: DLR - Donnerstag, 27. Jun 2024 22:03
Autor(en): Schülerinnen Stauffenberg-Gymnasiums
Schülern Stauffenberg-Gymnasiums
Produktion: EIG 2024, 6 Min. (Stereo) - Feature
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Eine Frau mit blauen Augen

Sendetermine: DLR - Donnerstag, 27. Jun 2024 22:03
Autor(en): Mariola Brillowska
Produktion: EIG 2024, 3 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Genre(s): Audio Art
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Dieter komm

Sendetermine: DLR - Donnerstag, 27. Jun 2024 22:03
Autor(en): Mariola Brillowska
Produktion: EIG 2024, 4 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

TIM

Sendetermine: DLR - Donnerstag, 27. Jun 2024 22:03
Autor(en): MITTWOCH
Produktion: EIG 2024, 11 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Genre(s): Audio Art
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Verblendung

Sendetermine: WDR Eins Live - Donnerstag, 27. Jun 2024 23:03 Teil 2/3, (angekündigte Länge: 56:00)
Autor(en): Stieg Larsson
Auch unter dem Titel: Die Millennium-Trilogie ()
Produktion: WDR 2010, 166 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
Genre(s): Krimi
Regie: Walter Adler
Bearbeitung: Walter Adler
Komponist(en): Pierre Oser
Technische Realisation: Jonas Bergler
Regieassistenz: Julia Wolf
Dramaturgie: Natalie Szallies
Übersetzung: Wibke Kuhn
Inhaltsangabe: An seinem 82. Geburtstag erhält der einflussreiche Industrielle Henrik Vanger per Post anonym ein Geschenk. Das Päckchen enthält eine gepresste Blüte hinter Glas, genau wie in den 43 Jahren zuvor. Vangers Lieblingsnichte Harriet hatte ihm 1958 zum ersten Mal dieses Geschenk gemacht, war im selben Jahr jedoch spurlos verschwunden. Ihr Leichnam wurde nie gefunden. In einer letzten Anstrengung versucht Vanger noch einmal herauszufinden, was dem Mädchen tatsächlich zugestoßen ist. Er engagiert den ehemals erfolgreichen Journalisten Mikael Blomkvist, der, als Biograf getarnt, bald in der Familiengeschichte auf erste Spuren stößt. Dabei erhält Blomkvist Unterstützung von der rebellischen, aber genialen Meister-Hackerin Lisbeth Salander. Je tiefer die beiden in den Fall einsteigen, desto deutlicher wird, dass Harriets Verschwinden nur ein Puzzleteil ist: Frauenverachtender Sadismus und die Macht des Geldes sind der Nährboden für eine Serie grauenvoller Verbrechen.
Mitwirkende:
Erzähler Ulrich Matthes
Mikael Blomkvist Sylvester Groth
Lisbeth Salander Anna Thalbach
Henrik Vanger Jürgen Hentsch
Martin Vanger Felix von Manteuffel
Gustav Morell Otto Mellies
Reporter Thomas Kienast
Robert Lindberg Matthias Matschke
Dirch Frode Friedhelm Ptok
Dragan Armanskij Peter Gavajda
Nils Bjurman Vadim Glowna
Cecilia Vanger Susanne Lothar
Isabella Vanger Ingrid Andree
Erika Berger Jacqueline Macaulay
Pernilla Abrahamsson Wanda Colombina
Harald Vanger Horst Mendroch
Anita Vanger Lena Stolze
Harriet Vanger Corinna Kirchhoff
Journalistin Gitte Reppin
Trinity Marc Hosemann
Tätowierer Matthias Gall
Palmgren Wolfgang Condrus
Mildred Berggren Helga Lehner
Bodil Lindgren Rita Engelmann
Mutter von Lisbeth Petra Redinger
Anna Nygren Sonja Deutsch
Direktor Wagner Gregory B. Waldis
Direktor Hasselmann Christian Klischat
Richter Michael Evers
Empfangsdame Sandrine Mittelstädt
Henning Forsman Peter Groeger
Polizist Per-Johann Eliasson Teesalu
TV-Sprecher Florian Halm
Gericht 1 Dirk Josef Müller
Gericht 2 Gerald Paradies
Gericht 3 Michael Iwannek
Gericht 4 Matti Klemm
Gericht 5 Maximilian Held
Staatsanwalt Fritz Hammer
Gutachten Martin Brauer
Links: Externer Link Homepage Pierre Oser
Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Global Breath

Sendetermine: DLR - Freitag, 28. Jun 2024 00:05 (gekürzt) , (angekündigte Länge: 40:00)
Autor(en): Marco Blaauw
Auch unter dem Titel: Trumpet sounds around the world (Untertitel)
Produktion: SWR/ZKM Hertz-Lab 2023, 96 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: Marco Blaauw
Komponist(en): Marco Blaauw
Mastering: Sebastian Schottke
Mastering: Marco Blaauw
Dramaturgie: Frank Halbig
Inhaltsangabe: Marco Blaauw komponiert in diesem Hörstück aus einer enormen Vielfalt von trompetenartigen Klängen aus vielen Kulturen einen weltumspannenden Trompetenton.
Der niederländische Trompeter machte Aufnahmen mit gleichgesinnten Pionieren auf der ganzen Welt bei Konzerten, Zeremonien und Ritualen, entdeckte aber auch Klänge in Tonarchiven und produzierte selbst speziell für dieses Projekt neue Aufnahmen.
Gespielt wird auf Muscheln verschiedenster Herkunft, auf Hörnern von Rindern, Wasserbüffeln, Ziegenböcken, Ibex und Kudu, oder auf dem aus Menschenknochen gemachte Kang Ling, und auf Holztrompeten wie dem Didgeridoo und der norwegischen Lure. Und nicht zuletzt konnten auch Kopien von Instrumenten aus der Antike, wie die keltische Carnyx, die nordische bronzene Lure, die etruskischen Lituus und Cornu, die römische Tuba und die griechische Salpinx bespielt und untersucht werden.
Was all diese Instrumente miteinander verbindet, ist die Tatsache, dass der Klang durch den Atem erzeugt wird, der durch die Lippen geblasen wird. Die Vibration der Lippen, die dabei entsteht, verwandelt den Atem in einen Ton, der in den vielen verschiedenen Kulturen ähnliche Funktionen erfüllt.
Preise / Auszeichnungen: Palma Ars Acustica (Euroradio EBU-UER) 2024
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Station Zero - Part 4: Žižkov

Sendetermine: DLR - Freitag, 28. Jun 2024 00:05
Autor(en): Topos Kolektiv
Produktion: Tschechischer Rundfunk 2023, 13 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Genre(s): Audio Art
Regie: Topos Kolektiv
Komponist(en): Topos Kolektiv
Inhaltsangabe: Die zweite beim Wettbewerb eingereichte Produktion des Tschechischen Rundfunks „Station Zero“ ist eine Serie von fünf Kompositionen, die vom TOPOS KOLEKTIV geschaffen und aufgeführt wurden und sich auf Orte konzentrieren, die mit der Übertragung von Radiosignalen verbunden sind: Orte, an denen technische Monumente emporragen und an denen Energie verwendet wird, um elektromagnetische Wellen zur Übertragung des Signals zu erzeugen. In Bezug auf den Rundfunk sind sie eine Art „Nullpunkt“ - Stationen, an denen die Energie verstärkt wird, um ihren Weg durch die Luft zu den Ohren der Zuhörer zu finden.
Die einzelnen Kompositionen entstanden direkt an den Sendern, wobei das Ensemble stets die Aspekte des jeweiligen Ortes suchte und mit Klang erforschte und zusammen mit den Musikinstrumenten hörbar machte. Die Aufnahmen dieser Aktivitäten wurden zu Bausteinen für die kompositorische Arbeit im Studio. So finden sich in den Kompositionen sowohl traditionelle als auch extensive Spiel- und Gesangstechniken, wobei der Ort und der Sender selbst als Instrument eingesetzt werden.
Sie hören den vierten Teil auf dem Sender Žižkov, dem markantesten Wahrzeichen Prags, und die akustische Perspektive seiner 134 Meter langen Seitenröhre mit Nottreppe. Die Stadt aus 130 Metern Höhe zu hören, ist wirklich einzigartig, ebenso wie die Erfahrung, das elektromagnetische Feld zu hören, das von einem speziellen Mikrofon im Inneren des Senders aufgezeichnet wird. Die Signale der Glocken von Prag, der „Stadt der hundert Türme“, verschmelzen mit den elektromagnetischen Signalen zu einem Ganzen.
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

8 Datensätze gefunden in 0.0028939247131348 Sekunden



gestern | heute | morgen | 16. Jul | 17. Jul | 18. Jul | 19. Jul | 20. Jul | 21. Jul |