HörDat-Logo
 
 
Sortierung: 
Sendezeitraum:  
Sendung beim:
 
 
 

Neues Programmschema beim BR

Ab Ostern ändert sich das Programmschema des BR. Der Mittwochskimi wird jetzt am Samstag gesendet. Freitags wird hör!spiel!art.mix eine Stunde vorgezogen.

gestern | heute | morgen | 16. Jul | 17. Jul | 18. Jul | 19. Jul | 20. Jul | 21. Jul |

Dschinns

Sendetermine: NDR Kultur - Mittwoch, 26. Jun 2024 20:05 Teil 2/2 (Ursendung) , (angekündigte Länge: 115:00)
Autor(en): Fatma Aydemir
Auch unter dem Titel: Hüseyin (1. Teil)
Ümit (2. Teil)
Peri (3. Teil)
Sevda (4. Teil)
Hakan (5. Teil)
Emine (6. Teil)
Produktion: NDR 2024, 177 Min. (Stereo) - Bearbeitung Theater
Regie: Florian Fischer
Bearbeitung: Selen Kara
Florian Fischer
Komponist(en): Dirk Dresselhaus
Regieassistenz: Leo Schenkel
Technische Realisation: Christian Alpen
Technische Realisation: Sebastian Ohm
Technische Realisation: Dominik Wegmann
Dramaturgie: Michael Becker
Inhaltsangabe: Dreißig Jahre hat Hüseyin Yılmaz in Deutschland hart gearbeitet. Er kam als Gastarbeiter aus der Türkei. Und nun erfüllt er sich endlich seinen Traum: eine Eigentumswohnung in Istanbul. Nur um am Tag seines Einzugs an einem Herzinfarkt zu sterben. Zur Beerdigung reist ihm seine Familie aus Deutschland nach: seine Kinder Ümit, Peri, Sevda, Hakan und seine Frau Emine. Fatma Aydemir nimmt uns mit auf eine Zeitreise in die 1990er Jahre. Sie erzählt von sechs grundverschiedenen Menschen, die zufällig miteinander verwandt und doch untrennbar verbunden sind. Alle haben sie ihr eigenes Gepäck dabei: Geheimnisse, Wünsche, Wunden. Davon berichtet uns eine Stimme, ein Schatten, ein Dschinn, der die Familie Yilmaz immer begleitet, umkreist und auch ihre dunklen Geschichten kennt.
Mitwirkende:
Emine Lilay Huser
Dschinn Şiir Eloğlu
Hüseyin Vedat Erincin
Sevda Aysima Ergün
Ciwan Lukas von Horbatschewsky
Hebamme Astrid Meyerfeldt
Feraye Julia Gräfner
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Du kannst nich vör mi weglopen

Sendetermine: NDR 1 90,3 - Mittwoch, 26. Jun 2024 21:05, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Hans-Hinrich Kahrs
Produktion: RB/NDR 2019, 49 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Genre(s): Mundarthörspiel
Regie: Bernd Schröter
Lisa Krumme
Komponist(en): Serge Weber
Inhaltsangabe: Voller Selbstzweifel und Scham steht Susann vor den Trümmern ihrer Ehe. Dass sie selbst zum Opfer häuslicher Gewalt geworden ist, lässt sie beinahe verstummen. Ausgerechnet im familiären Umfeld bekommt sie keine Unterstützung: "Streit gibt es in jeder Ehe" lautet die Devise ihrer Mutter.
Um sich und ihre kleine Tochter vor den sich immer bedrohlicheren Einschüchterungsversuchen ihres Mannes zu schützen, sucht sie sich professionelle Hilfe. Doch die Mühlen der Justiz mahlen langsam.
Mitwirkende:
Susann Hartmann Stefanie Fromm
Guido Hartmann Peter Kaempfe
Helga, Mutter von Susann Beate Kiupel
Steffi, Susanns Freundin Birte Kretschmer
Familienrichterin Birgit Bockmann
Mitarbeiterin im Frauenhaus Sandra Keck
Ärztin Meike Meiners
Psychologin Susanne Schrader
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Witzig!

Sendetermine: DLR - Mittwoch, 26. Jun 2024 22:03, (angekündigte Länge: 57:00)
Autor(en): Tino Kühn
Falk Rößler
Nils Michael Weishaupt
Produktion: DLR 2021, 57 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: Tino Kühn
Falk Rößler
Nils Michael Weishaupt
Komponist(en): Tino Kühn
Falk Rößler
Nils Michael Weishaupt
Ton und Technik: Thomas Monnerjahn
Ton und Technik: Gunda Herke
Regieassistenz: Mara May
Inhaltsangabe: Als Kinder schauten wir Late-Night-Shows und wollten so wie die Comedians sein: schlagfertig, unangreifbar und bereit, jeder Situation einen Witz abzuringen. Wir wurden erwachsen und wussten, wie wir der Welt zu begegnen hatten. Diese Zeit ist vorbei!
Drei weiße Männer, heute Mitte 30. Sie wuchsen mit Trickfilmserien am Samstagmorgen, Sitcoms im Vorabendprogramm und Hollywood-Blockbustern um 20:15 Uhr auf – und später liefen die deutschen und US-amerikanischen Late-Night-Shows in den Nachwendewohnzimmern. Gecoacht von den witzigen Helden der Popkultur wurden sie ironisch erwachsen und wussten, wie sie der Welt zu begegnen hatten. Das war um die Jahrtausendwende. Inzwischen sind Comedians nicht mehr über jede Kritik erhaben – das öffentlich zunehmende Bewusstsein von Ungerechtigkeiten und Privilegierungen in der Sprache macht auch ihre Position angreifbar. Worüber kann, will und darf man heute lachen? Die Autoren wagen eine Standortbestimmung zwischen gestern, heute und morgen.
Mitwirkende:
Tino Kühn
Falk Rößler
Nils Weishaupt
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

3 Datensätze gefunden in 0.0046179294586182 Sekunden



gestern | heute | morgen | 16. Jul | 17. Jul | 18. Jul | 19. Jul | 20. Jul | 21. Jul |