HörDat-Logo
 
 
Sortierung: 
Sendezeitraum:  
Sendung beim:
 
 
 

Neues Programmschema beim HR

Das Sonntagshörspiel wird jetzt am Abend um 22 Uhr gesendet. Das Kinderhörspiel ist von Samstagmittag auf Sonntagmorgen 8.04 Uhr gewandert.

Dann gibt's alle 14 Tage den Krimi-Mittwoch, wie gehabt 21 Uhr. Beim Hörspiel aus der Artist's Corner bleibt es beim alten Sendeplatz, Samstag, 23 Uhr.

gestern | heute | morgen | 3. Okt | 4. Okt | 5. Okt | 6. Okt | 7. Okt | 8. Okt |

Menschenkette – Erinnerung und Vorgriff

Sendetermine: DLF - Dienstag, 16. Aug 2022 19:15 (gekürzt) , (angekündigte Länge: 45:00)
Autor(en): Rolf Gumlich
Produktion: DDR 1984, 48 Min. (Stereo) - Feature
Regie: Fritz-Ernst Fechner
Ton: Heiderose Reichelt
Schnitt: Elke Meyer
Regieassistenz: Ingrid Krempel
Inhaltsangabe: Es war ein eindrucksvolles Symbol des Pazifismus, das international für Aufsehen sorgte: Am 22. Oktober 1983 versammelten sich zwischen 250.000 und 400.000 Menschen um eine Menschenkette zu bilden, von Stuttgart bis Neu-Ulm. Eine Großdemonstration angestoßen von der süddeutschen Friedensbewegung im Rahmen einer bundesweiten Friedenswoche. Verhindert werden sollte die Stationierung neuer atomarer Mittelstreckenraketen im Zuge des sogenannten Nato-Doppelbeschlusses. Der Autor Rolf Gumlich hat als Reporter des DDR-Rundfunks an der Demonstration teilgenommen. In vielen Beobachtungen und Interviews beschreibt er im Feature seine Eindrücke. Seine Perspektive macht die Sendung zu einem Zeitdokument der besonderen Art, der Blick vom Osten auf den „zivilgesellschaftlichen Widerstand im Westen“ wird bis heute eher selten wahrgenommen. Wieviel Propaganda enthält sein Porträt der westdeutschen Friedensbewegung, und womit komplettiert er ein Bild, das im Westen womöglich einseitig gezeichnet wurde?
Mitwirkende:
Arno Wyzniewski
Lothar Schellhorn
Gerda-Luise Thiele
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Beluga Prime Selection

Sendetermine: DLF - Dienstag, 16. Aug 2022 20:10, (angekündigte Länge: 44:44)
Autor(en): Johann-Heinrich Rabe
Alexander Scharf
Produktion: DLF/Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch 2021, 45 Min. (Stereo) -
Regie: Johann-Heinrich Rabe
Komponist(en): Alexander Scharf
Sprachaufnahme: Martin Eichberg
Sprachaufnahme: Susanne Beyer
Montage: Karl-Heinz Stevens
Inhaltsangabe: Hörspiel über Wegwerfkultur und Gemeinschaft Einige kreative Mitarbeiter eines großen Versandhändlers entwickeln kriminelle Energien bei dem Versuch, das perfide Geschäftsmodell des Onlinegiganten für sich auszunutzen. Doch wieviel Konsum verträgt der Mensch?
Im Haus der einsamen Witwe Cecilia, das gleich neben einem riesigen Versandhandelszentrum liegt, finden drei der dort Angestellten liebevoll betreuten Unterschlupf: Ines, die anderswo ihr Glück und ihre Arbeit verloren hat, Petru, der seine Großfamilie in Moldawien versorgen muss, und der junge Hendrik, ein obdachloser Technofreak. Aus der Notgemeinschaft wird eine gut funktionierende kriminelle Vereinigung, die das ausgeklügelte System maximaler Ausbeutung auf ihre Weise ausbeutet. Das Versandgeschäft wird zum Selbstbedienungsladen. Aber welche Wünsche und Träume kann die absurd überquellende Warenwelt tatsächlich erfüllen? Johann-Heinrich Rabe, Theatermacher, und Alexander Scharf, Musiker, entwickeln seit 2016 gemeinsam Theaterproduktionen. „Beluga Prime Selection“ ist ihr erstes Hörspiel.
Mitwirkende:
Anastasija Bräuniger
Vlad Chiriac
Torsten Föste
Mia Hempel
Barbara Philipp
Vito Sack
Anja Schneider
Beatrix Strobel
Daniel Warland
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

HERZOG

Sendetermine: DLR - Dienstag, 16. Aug 2022 22:03, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Beate Becker
Produktion: DLR 2012, 54 Min. (Stereo) - Feature
Genre(s): Biographie
Regie: Beate Becker
Ton: Thomas Monnerjahn
Regieassistenz: Anja Griesbach
Inhaltsangabe: Werner Herzog wird in Deutschland vor allem als Regisseur von Filmen mit Klaus Kinski wahrgenommen. Dahinter verschwindet, dass der Bayer, der seit Mitte der 90er-Jahre in Kalifornien lebt, bis heute mehr als 50 Dokumentar- und Spielfilme gedreht hat. Er dreht an exotischen Orten, unter extremen Bedingungen und physischen Anstrengungen und findet spektakuläre Bilder, die den Zuschauer existenziell berühren. Die Autorin hat sich alle Filme angesehen und stellt den innovativen und eigensinnigen Regisseur in Filmausschnitten, Zitaten und Interviews mit seinem Bruder und Manager Lucki Stipetiè, dem Filmwissenschaftler Chris Wahl und seinem Kameramann Peter Zeitlinger vor.
Mitwirkende:
Geno Lechner
Max Urlacher
Wilfried Hochholdinger
David Czesienski
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Walden

Sendetermine: SWR 2 - Mittwoch, 17. Aug 2022 02:10, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Heiner Goebbels
Produktion: HR/Ensemble Modern 1998, 54 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: Ensemble Modern Orchestra
Inhaltsangabe: "Walden" setzt sich mit dem gleichnamigen Text des amerikanischen Schriftstellers und Philosophen Henry David Thoreau auseinander. 1854 veröffentlicht, formuliert Thoreau in "Walden" zivilisationskritisch das Postulat eines radikalen, nur der Natur verpflichteten Individualismus. Goebbels lässt eine amerikanische Avantgarde-Legende Textpassagen aus "Walden" vortragen: den 1931 in Berlin geborenen Bob Rutman, der mit seiner jüdischen Mutter vor den Nazis fliehen musste, in den USA aufwuchs und mit seiner Musik und Aktionskunst der Beatpoetik nahesteht. Dabei bettet Goebbels die Texte in Natur-Sounds, in Orchesterklänge, Elektronik sowie popmusikalische Zitate. Es entsteht ein anspielungsreicher sprachmusikalischer Diskurs zum Thema Technik, Kultur und Natur.
Mitwirkende:
Bob Rutman
Ensemble Modern Orchestra unter Peter Eötvös
Links: Externer Link Homepage Heiner Goebbels
Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

4 Datensätze gefunden in 0.0077750682830811 Sekunden



gestern | heute | morgen | 3. Okt | 4. Okt | 5. Okt | 6. Okt | 7. Okt | 8. Okt |