HörDat-Logo
 
 
Sortierung: 
Sendezeitraum:  
Sendung beim:
 
 
 

Neues Programmschema beim RBB Kultur

Das Freitagshörspiel wird jetzt nicht mehr im 22:04 Uhr gesendet sondern um 19:00 Uhr. Ebenfalls wurde das Feature von Mittwoch 22:04 Uhr auf 19:00 Uhr verlegt.

gestern | heute | morgen | 3. Okt | 4. Okt | 5. Okt | 6. Okt | 7. Okt | 8. Okt |

Der Wind in den Weiden

Sendetermine: WDR 5 - Sonntag, 14. Aug 2022 07:04 Teil 4/4, (angekündigte Länge: 52:00)
Autor(en): Kenneth Grahame
Auch unter dem Titel: Am Fluss und auf der Landstraße (1. Teil)
Im wilden Walde (2. Teil)
Trautes Heim, Glück allein (3. Teil)
Die Abenteuer des Kröterichs (4. Teil)
Jeder ist ein Vagabund (5. Teil)
Die Heimkehr des Kröterichs (6. Teil)
The Wind in the Willows (Roman (engl. Originaltitel))
De Wind i de Wide (weitere Produktion)
Produktion: WDR 2008, 212 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
Genre(s): Kinderhörspiel
Fantasy, Märchen für Kinder
Regie: Annette Kurth
Bearbeitung: Oliver Metz
Komponist(en): Ulrike Haage
Technische Realisation: Sebastian Nohl
Technische Realisation: Achim Fell
Regieassistenz: Sascha von Donat
Dramaturgie: Ulla Illerhaus
Übersetzung: Harry Rowohlt
Inhaltsangabe: Die »Helden« in dieser Geschichte sind Tiere, die gewöhnlich wenig Beachtung finden: Maulwurf, Wasserratte, Kröte und Dachs. Diese vierfüßigen Gentlemen bilden eine traditionsbewußte Oberschicht, die alle gemeineren Nachbarn, die in Massen auftreten, mit Mißtrauen betrachten. Und doch geraten die vier Individualisten immer wieder in Versuchung, aus ihren geordneten Verhältnissen auszubrechen.
Während des Frühjahrsputzes beschließt der Maulwurf, hinaus in die Welt zu ziehen. Er gelangt an den Fluss, wo ihn die Wasserratte in ihr Haus einlädt, der Anfang einer Freundschaft. Es ist schön, das Leben am Fluss, mit Boot fahren, Picknick und den anderen Tieren, die hier wohnen. Der Maulwurf fühlt sich wohl und gehört bald zu der Gemeinschaft, wie auch der Fischotter und der Kröterich. Es gibt einige schlimme Situationen zu bestehen, meist dadurch entstanden, dass sich die Tiere nicht an die Regeln halten. Der Maulwurf muss aus dem Wilden Wald gerettet werden, vor dem er gewarnt wurde. Aber die größten Probleme bereitet der Kröterich. Wenn ihn eine Leidenschaft packt, verfällt er ihr ganz und gar. Und vollkommen unberechenbar ist er, sobald er in einem Auto sitzt. Nur gut, dass er seine Freunde hat. Die allerdings haben wegen ihm eine Menge Schwierigkeiten zu bewältigen.
Die vergnüglichen tierischen Abenteuer finden erstaunliche Entsprechung im Alltag der Menschen.
Mitwirkende:
Erzählerin Alexandra Henkel
Maulwurf Jan-Gregor Kremp
Wasserratte Stefan Kaminski
Kaninchen 1 Siemen Rühaak
Kaninchen 2 Cathlen Gawlich
Kröterich Tommi Piper
Fischotter Horst Mendroch
Ente Heinz Baumeister
Ente Laura Maire
Ente Ernst August Schepmann
Dachs Reiner Schöne
Igel 1 Johanna Burg
Igel 2 Laura Maire
Feldmäuse Lilija Klee
Staatsanwalt Heinz Baumeister
Wächter 1 Horst Mendroch
Wächter 2 Ernst August Schepmann
Richter Ernst August Schepmann
Tochter Laura Maire
Tante Marion Breckwoldt
Schalterbeamter Siemen Rühaak
Lokführer Bernd Kuschmann
Fuchs Bernd Kuschmann
Schwalbe Lilija Klee
Schwalbe Laura Maire
Feldmaus Laura Maire
Feldmaus Ernst August Schepmann
Autofahrer Ernst August Schepmann
Schwalbe Cathlen Gawlich
Wanderratte Siemen Rühaak
Dicke Frau Marion Breckwoldt
Zigeuner Bernd Kuschmann
Autofahrer Heinz Baumeister
Hermelin Lilija Klee
Hermelin Cathlen Gawlich
Hermelin Heinz Baumeister
Hermelin Ernst August Schepmann
Hermelin Siemen Rühaak
Hermelin Horst Mendroch
Hermelin Bernd Kuschmann
Wiesel Lilija Klee
Wiesel Cathlen Gawlich
Wiesel Heinz Baumeister
Wiesel Ernst August Schepmann
Wiesel Siemen Rühaak
Wiesel Horst Mendroch
Wiesel Bernd Kuschmann
Links: Externer Link Homepage Ulrike Haage
Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Killed in Action - Der Fall von Kabul

Sendetermine: NDR Info - Sonntag, 14. Aug 2022 11:05 Teil 1/4, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Gabor Halasz
Christoph Heinzle
Volkmar Kabisch
Martin Kaul
Auch unter dem Titel: Wie Vögel vom Himmel (1. Teil)
Der Anfang vom Ende (2. Teil)
Der Präsident ist weg (3. Teil)
Träumen, leben, hoffen (4. Teil)
Produktion: NDR 2022, 166 Min. (Stereo) - Feature
Regie: Susanne Krings
Ton und Technik: Manuel Glowczewski
Ton und Technik: Philipp Neumann
Inhaltsangabe: Gerade einmal zwei Tage hatte General Arlt mit seinen Soldaten, dann musste ein Plan stehen: Ein Plan, wie so viele Deutsche und Ortskräfte wie möglich aus Afghanistan gerettet werden können. Noch während die beiden Militärmaschinen losfliegen, ist unklar, ob sie in Kabul überhaupt landen können. Denn dort herrscht jetzt Chaos. Die Taliban haben die Kontrolle über das Land. Schnell ist klar: Die Soldaten werden nicht alle retten können. In dieser Folge erzählen sie davon. Deutsche Spezialkräfte, geflüchtete Afghaninnen und Afghanen und exklusive Dokumente aus dem Krisenstab der Bundesregierung erlauben bislang unbekannte Einblicke: Hinter die Kulissen einer einmaligen Rettungsmission.
Mitwirkende:
Julia Nachtmann
Oda Thormeyer
Maria Magdalena Wardzinska
Paul Behren
Kai Hufnagel
Jonas Minthe
Werner Wölbern
Christoph Heinzle
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Die haarsträubenden Fälle des Philip Maloney 303:

Das Erbe des Herrn Kuhn

Sendetermine: SRF 3 - Sonntag, 14. Aug 2022 11:10, (angekündigte Länge: 30:00)
Autor(en): Roger Graf
Produktion: DRS 2007, 28 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Genre(s): Krimi
Regie: Roger Graf
Inhaltsangabe: Als Herr Kuhn das Zeitliche segnet, hinterlässt er ein Rätsel, welches die potentiellen Erben lösen sollen. Maloney erhält gleich von zwei ehemaligen Nachbarn des Verstorbenen den Auftrag, das seltsame Rätsel zu lösen.
Mitwirkende:
Philip Maloney Michael Schacht
Polizist Jodoc Seidel
Nelly Gafner Sibilla Semadeni
Heinz Pflaumer Ueli Beck
Lisa Marthaler Carol Blanc
Tom Fleischer Andrej Togni
Nils Nägeli Christian Weber
Signetstimme Peter Schneider
Links: Externer Link Homepage Roger Graf
Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Forensic Architecture - Der Staatsgewalt auf der Spur

Sendetermine: WDR 5 - Sonntag, 14. Aug 2022 13:04 (Ursendung) , (angekündigte Länge: 55:00)
WDR 5 - Sonntag, 14. Aug 2022 20:04, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Lorenz Schröter
Produktion: WDR 2022, 50 Min. (Stereo) - Feature
Regie: Nikolai von Koslowski
Technische Realisation: Jonas Bergler
Regieassistenz: Oliver Martin
Inhaltsangabe: Am 19. Februar 2020 wurden bei einem rassistischen Terroranschlag in Hanau neun Menschen ermordet. Schon bald gab es heftige Kritik an der Arbeit der Polizei und anderer Behörden. Im Auftrag der Angehörigen nahm die Recherche Agentur Forensic Architecture eigene Ermittlungen auf.
„Wir nutzen forensische Methoden, die bisher dem Staat vorbehalten waren, um Fehler der Staatsmacht aufzuspüren“ so beschreibt ein Mitglied des Teams von Forensis – der deutschen Schwesteragentur, den Ansatz von Forensic Architecture. 2011 in London gegründet sammelt die überwiegend aus Spenden finanzierte Nicht-Regierungs-Organisation, Daten, Bildern und andere – oft digitale – Spuren um Menschenrechtsverletzungen zu rekonstruieren.
Sie erstellte das Modell eines geheimen syrischen Foltergefängnisses in dem Tausende Oppositionelle ermordet wurden, untersuchte tödliche Schüsse israelischer Militärs im Westjordanland und enthüllte die Mitverantwortung Italiens und der EU am Ertrinken von Bootsflüchtlingen im Mittelmeer. Oft sind Tatortfotos, Aufnahmen von Überwachungskameras oder aus sozialen Medien Quellen, die mit wissenschaftlichen Methoden geprüft, verortet und in Beziehung gesetzt werden. Die Erkenntnisse finden Eingang in Gerichtsverfahren: werden aber auch für Ausstellungen in Museen aufbereitet. Der Spagat ist gewollt: Forensic Architecture versteht sich als Instrument der Aufklärung und trug in Hanau dazu bei, dass Behördenversagen und Rassismus in der hessischen Polizei die Öffentlichkeit wie einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss beschäftigen.
Mitwirkende:
Henning Nöhren
Nina Weniger
Robert Frank
Michael Rotschopf
Justus Carrière
Sascha Schorr
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

ARD Radio Tatort 169:

Ramsch

Sendetermine: RBB Kultur - Sonntag, 14. Aug 2022 14:00, (angekündigte Länge: 60:00)
SR 2 - Sonntag, 14. Aug 2022 17:04, (angekündigte Länge: 55:00)
MDR Kultur - Sonntag, 14. Aug 2022 18:00, (angekündigte Länge: 55:00)
RB 2 - Sonntag, 14. Aug 2022 18:05, (angekündigte Länge: 55:00)
NDR Kultur - Sonntag, 14. Aug 2022 19:05, (angekündigte Länge: 55:00)
SWR 4 BW - Sonntag, 14. Aug 2022 21:05, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Dirk Laucke
Produktion: MDR 2022, 53 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Genre(s): Krimi
Regie: Stefan Kanis
Komponist(en): Michael Hinze
Dramaturgie: Nicole Standtke
Ton: André Lüer
Schnitt: Steffen Brosig
Regieassistenz: Anne Osterloh
Inhaltsangabe: Auf dem Lörbener Recyclinghof wird die Leiche von Kathrin Fräse, einer jungen Mutter mit Drogenvergangenheit, gefunden. Polizeimeisterin Nancy Ritter bittet ihren chaotischen Bruder um Hilfe: Was weiß Tommi über die Tote, über deren Partner Aaron Pfeiffer und ihre Kinder? Tommi und seine Freundin Steffi sind gerade Eltern geworden und sehen die Ermittlungen gegen Aaron von klassistischen Vorurteilen gelenkt. Als Aaron abhaut, weil das Jugendamt ihm die Kinder entziehen will, wird dies von den Ermittler*innen als Indiz für seine Täterschaft gedeutet. Was verbergen Tommi und Steffi vor Nancy?
Mitwirkende:
Nancy Ritter Maike Knirsch
Tommi Ritter Johannes Kienast
Gesche Kraus Katja Bürkle
Gerd Marchlewski Matthias Reichwald
Steffi Schulz Anna Sophie Schindler
Lance Raschid D. Sidgi
Daniela Lüdecke Marianna Linden
Aaron Franziskus Claus
Sören Lüdecke Peter Schneider
Wolli Oschatz Henning Peker
Judy Louise Sophie Arnold
Hebamme Nicoline Schubert
Beamtin Corinna Waldbauer
Ukulele Michael Hinze
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Paroles du Dedans - Stimmen von drinnen

Sendetermine: SWR 2 - Sonntag, 14. Aug 2022 14:05 (gekürzt) , (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): René Farabet
Produktion: SFB 1993, 59 Min. (Stereo) - Feature
Regie: René Farabet
Ton: Peter Avar
Inhaltsangabe: Die Mauern des Gefängnisse St. Maur in Frankreich schließen Gefangene ein, die eine Langzeitstrafe verbüßen. Zwölf von ihnen dürfen - im Rahmen von Rehabilitationsmaßnahmen - innerhalb der Mauern ein Tonstudio betreiben. Der Radiomacher Rene Farabet hat sie besucht und ihnen zugehört. Er erwartete Gefangene und fand Poeten. Das Gefängnis als akustische Illusionsmaschine, die in großer Langsamkeit die Dialektik von Außen und Innen abbildet. Nur im Studio vergessen die Gefangenen, dass sie im Gefängnis sind. Selbst an diesem Ort entstellter Menschlichkeit ist noch ein System des Austauschs, der Kommunikation möglich.
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Unterwegs auf der Seidenstraße - Märchen und andere Geschichten

Sendetermine: WDR 3 - Sonntag, 14. Aug 2022 15:04, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Ingeborg Görgner
Jörn Klare
Produktion: DLR 2007, 55 Min. (Stereo) - Feature
Inhaltsangabe: Menschen erzählen in Teehäusern und Basaren entlang der Seidenstraße alte Legenden. Sagenumwobene Städte werden porträtiert, mit ihrer Geschichte und ihrem heutigen Gesicht. Von Turkmenistan, nach Usbekistan und Kirgistan bis nach China.
Seide gibt es noch. Kamele ebenfalls. Karawanen nicht mehr. Mit den Emiren und Kahnen ist auch schon lange Schluss. An Größenwahn und despotischen Herrschern besteht trotzdem kein Mangel. An Sonne, Staub und Steppe auch nicht. Aber die Moscheen und Koranschulen sind sehr schöne Gebäude. Die Grenzen sind weniger schön. Da muss man artig sein. Sehr fremd, sehr faszinierend: die Märkte und Basare. Da muss man feilschen. Und Lammspieße, die muss man essen. Und dann die Märchen - in Kaschgar, in Osh, in Taschkent, in Samarkand, Buchara und Merve.
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Die Unantastbaren

Sendetermine: BR 2 - Sonntag, 14. Aug 2022 15:05, (angekündigte Länge: 52:11)
Autor(en): Annedore Bauer
Produktion: EIG 2021, 57 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: Annedore Bauer
Komponist(en): Frieder Zimmermann
Ton und Schnitt: Frieder Zimmermann
Inhaltsangabe: Eine Kleinstadt in der BRD der 1970er und 1980er Jahre. Die Tochter eines Pfarrers erinnert sich an ihre Kindheit in einer »Anstalt« für geistig und körperlich behinderte Menschen.
Draußen: Esspapier, amerikanische Soldaten und die Fahndungsplakate der RAF. Drinnen: eine protestantisch geprägte Welt inmitten nicht perfekter Körper. Ein Hörspiel voller Widersprüche. Über das Erinnern, die Sehnsucht nach heiler Kindheit und die erneut dringliche Frage: Was wird − und was wurde − mit jenen, die sich nicht optimieren können? Das Debüt erhielt beim 12. Berliner Hörspielfestival den Förderpreis, die Jury befand, es „nimmt durch ein hervorragendes Manuskript für sich ein, das gekonnt zwischen subjektivem Erleben und objektiver Betrachtung mäandert.“
Mitwirkende:
Annedore Bauer
Stephanie Eidt
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Parallel leben

Sendetermine: HR 2 - Sonntag, 14. Aug 2022 16:05 Teil 1/2, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Sebastian Lehmann
Produktion: HR 2019, 110 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
Regie: Silke Hildebrandt
Bearbeitung: Helmut Peschina
Besetzung: Stefan Kordes
Ton und Technik: Roland Grosch
Ton und Technik: Thomas Rombach
Ton und Technik: André Bouchareb
Ton und Technik: Julia Kümmel
Regieassistenz: Miriam Brand
Inhaltsangabe: Paul Ferber lebt mit seiner Freundin Johanna und ihrem Kind in Berlin, gibt langweilige Seminare an der Universität und sollte eigentlich seine Doktorarbeit über Liebe in der Literatur zu Ende schreiben. Aber er hat genug vom Unibetrieb und seiner Dissertation, und wäre er nicht so furchtbar träge, hätte er diesen Zustand längst geändert. Einzig die Nachmittage im Büro seines legendären Professors Emrald, an denen sie bei viel Rum und Kaffee über das Leben und die Literatur streiten, scheinen ihn noch zu begeistern. Als er auf einem Kongress Lea begegnet, beginnt eine Dreiecks-Geschichte, von der Paul denkt, dass sie parallel lebbar ist und er sich wieder mal nicht entscheiden muss. Getreu seinem Motto: Entscheidungen trifft man nicht, sie widerfahren einem. Aber der schöne Schein trügt. Die Linien seines Lebens laufen nicht parallel, sie laufen unweigerlich aufeinander zu.
Mitwirkende:
Paul Ferber Ole Lagerpusch
Professor Emrald Martin Reinke
Johanna Karoline Schuch
Lea Marleen Lohse
Robert Franz Hublo
Irene Katja Bürkle
Schenker Christoph Pütthoff
Michael Robert Bester
Alice Stefanie Kirsten
Nachbar Matthias Scheuring
Schaffner Thomas Krümmel
Lindemann Robert Dölle
Frau Emrald Johanna Gastdorf
Gespenst Marek Harloff
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

ARD Radio Tatort 169:

Ramsch

Sendetermine: RBB Kultur - Sonntag, 14. Aug 2022 14:00, (angekündigte Länge: 60:00)
SR 2 - Sonntag, 14. Aug 2022 17:04, (angekündigte Länge: 55:00)
MDR Kultur - Sonntag, 14. Aug 2022 18:00, (angekündigte Länge: 55:00)
RB 2 - Sonntag, 14. Aug 2022 18:05, (angekündigte Länge: 55:00)
NDR Kultur - Sonntag, 14. Aug 2022 19:05, (angekündigte Länge: 55:00)
SWR 4 BW - Sonntag, 14. Aug 2022 21:05, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Dirk Laucke
Produktion: MDR 2022, 53 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Genre(s): Krimi
Regie: Stefan Kanis
Komponist(en): Michael Hinze
Dramaturgie: Nicole Standtke
Ton: André Lüer
Schnitt: Steffen Brosig
Regieassistenz: Anne Osterloh
Inhaltsangabe: Auf dem Lörbener Recyclinghof wird die Leiche von Kathrin Fräse, einer jungen Mutter mit Drogenvergangenheit, gefunden. Polizeimeisterin Nancy Ritter bittet ihren chaotischen Bruder um Hilfe: Was weiß Tommi über die Tote, über deren Partner Aaron Pfeiffer und ihre Kinder? Tommi und seine Freundin Steffi sind gerade Eltern geworden und sehen die Ermittlungen gegen Aaron von klassistischen Vorurteilen gelenkt. Als Aaron abhaut, weil das Jugendamt ihm die Kinder entziehen will, wird dies von den Ermittler*innen als Indiz für seine Täterschaft gedeutet. Was verbergen Tommi und Steffi vor Nancy?
Mitwirkende:
Nancy Ritter Maike Knirsch
Tommi Ritter Johannes Kienast
Gesche Kraus Katja Bürkle
Gerd Marchlewski Matthias Reichwald
Steffi Schulz Anna Sophie Schindler
Lance Raschid D. Sidgi
Daniela Lüdecke Marianna Linden
Aaron Franziskus Claus
Sören Lüdecke Peter Schneider
Wolli Oschatz Henning Peker
Judy Louise Sophie Arnold
Hebamme Nicoline Schubert
Beamtin Corinna Waldbauer
Ukulele Michael Hinze
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Sie & Er

Sendetermine: WDR 5 - Sonntag, 14. Aug 2022 17:04 Teil 2/2, (angekündigte Länge: 54:00)
Autor(en): George Sand
Produktion: WDR 2004, 107 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
Regie: Angeli Backhausen
Bearbeitung: Maria Franziska Schüller
Komponist(en): David Graham
Technische Realisation: Herbert Kuhlmann
Technische Realisation: Benno Müller vom Hofe
Technische Realisation: Jens-Peter Hamacher
Regieassistenz: Tobias Schier
Dramaturgie: Ursula Schregel
Übersetzung: Liselotte Ronte
Inhaltsangabe: "Sie & Er" schildert die ebenso leidenschaftliche wie selbstzerstörerische Liebesbeziehung zwischen Thérèse und ihrem jüngeren Freund Laurent. Thérèse Jacques genießt als Malerin hohes Ansehen in der Pariser Gesellschaft. Laurent de Fauvel, ein noch unbekannter Künstler, wird von ihr protegiert. Aber es gelingt ihr nicht, den jungen Dandy vor seinen Ausschweifungen zu schützen. Als Dick Palmer, guter Bekannter der Familie Jacques und Thérèses väterlicher Freund, auf Europareise in Paris auftaucht, erfährt er von der mehr als freundschaftlichen Zuneigung der beiden. In Sorge um Thérèse, die Dick Palmer auf seine Weise verehrt und liebt, ringt er Laurent das Versprechen ab, sie um jeden Preis glücklich zu machen. Ein Chaos der Gefühle aus Liebe, Hass und Eifersucht beginnt. Aus Laurents Launen und unberechenbaren Verhaltensweisen ergeben sich Konflikte und Krisen, die nicht nur Thérèse, sondern dem auch so stark scheinenden Palmer hart zusetzen.
Der 1859 veröffentlichte Roman "Sie & Er" trägt stark autobiographische Züge. Die Vorlage für den Stoff lieferte die stürmische Liebesaffäre zwischen George Sand und dem sechs Jahre jüngeren französischen Schriftstellerkollegen Alfred de Musset.
Mitwirkende:
Thérèse Jacques Martina Gedeck
Laurent de Fauvel Roman Knizka
Dick Palmer Bernt Hahn
Mutter Gisela Claudius
Catherine Ulrike Bliefert
Merkur Stephan Ullrich
Lawson Horst Mendroch
Winter Roland Jankowsky
Arzt Christian Schramm
Manuel Lukas Schreiber
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

ARD Radio Tatort 169:

Ramsch

Sendetermine: RBB Kultur - Sonntag, 14. Aug 2022 14:00, (angekündigte Länge: 60:00)
SR 2 - Sonntag, 14. Aug 2022 17:04, (angekündigte Länge: 55:00)
MDR Kultur - Sonntag, 14. Aug 2022 18:00, (angekündigte Länge: 55:00)
RB 2 - Sonntag, 14. Aug 2022 18:05, (angekündigte Länge: 55:00)
NDR Kultur - Sonntag, 14. Aug 2022 19:05, (angekündigte Länge: 55:00)
SWR 4 BW - Sonntag, 14. Aug 2022 21:05, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Dirk Laucke
Produktion: MDR 2022, 53 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Genre(s): Krimi
Regie: Stefan Kanis
Komponist(en): Michael Hinze
Dramaturgie: Nicole Standtke
Ton: André Lüer
Schnitt: Steffen Brosig
Regieassistenz: Anne Osterloh
Inhaltsangabe: Auf dem Lörbener Recyclinghof wird die Leiche von Kathrin Fräse, einer jungen Mutter mit Drogenvergangenheit, gefunden. Polizeimeisterin Nancy Ritter bittet ihren chaotischen Bruder um Hilfe: Was weiß Tommi über die Tote, über deren Partner Aaron Pfeiffer und ihre Kinder? Tommi und seine Freundin Steffi sind gerade Eltern geworden und sehen die Ermittlungen gegen Aaron von klassistischen Vorurteilen gelenkt. Als Aaron abhaut, weil das Jugendamt ihm die Kinder entziehen will, wird dies von den Ermittler*innen als Indiz für seine Täterschaft gedeutet. Was verbergen Tommi und Steffi vor Nancy?
Mitwirkende:
Nancy Ritter Maike Knirsch
Tommi Ritter Johannes Kienast
Gesche Kraus Katja Bürkle
Gerd Marchlewski Matthias Reichwald
Steffi Schulz Anna Sophie Schindler
Lance Raschid D. Sidgi
Daniela Lüdecke Marianna Linden
Aaron Franziskus Claus
Sören Lüdecke Peter Schneider
Wolli Oschatz Henning Peker
Judy Louise Sophie Arnold
Hebamme Nicoline Schubert
Beamtin Corinna Waldbauer
Ukulele Michael Hinze
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

ARD Radio Tatort 169:

Ramsch

Sendetermine: RBB Kultur - Sonntag, 14. Aug 2022 14:00, (angekündigte Länge: 60:00)
SR 2 - Sonntag, 14. Aug 2022 17:04, (angekündigte Länge: 55:00)
MDR Kultur - Sonntag, 14. Aug 2022 18:00, (angekündigte Länge: 55:00)
RB 2 - Sonntag, 14. Aug 2022 18:05, (angekündigte Länge: 55:00)
NDR Kultur - Sonntag, 14. Aug 2022 19:05, (angekündigte Länge: 55:00)
SWR 4 BW - Sonntag, 14. Aug 2022 21:05, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Dirk Laucke
Produktion: MDR 2022, 53 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Genre(s): Krimi
Regie: Stefan Kanis
Komponist(en): Michael Hinze
Dramaturgie: Nicole Standtke
Ton: André Lüer
Schnitt: Steffen Brosig
Regieassistenz: Anne Osterloh
Inhaltsangabe: Auf dem Lörbener Recyclinghof wird die Leiche von Kathrin Fräse, einer jungen Mutter mit Drogenvergangenheit, gefunden. Polizeimeisterin Nancy Ritter bittet ihren chaotischen Bruder um Hilfe: Was weiß Tommi über die Tote, über deren Partner Aaron Pfeiffer und ihre Kinder? Tommi und seine Freundin Steffi sind gerade Eltern geworden und sehen die Ermittlungen gegen Aaron von klassistischen Vorurteilen gelenkt. Als Aaron abhaut, weil das Jugendamt ihm die Kinder entziehen will, wird dies von den Ermittler*innen als Indiz für seine Täterschaft gedeutet. Was verbergen Tommi und Steffi vor Nancy?
Mitwirkende:
Nancy Ritter Maike Knirsch
Tommi Ritter Johannes Kienast
Gesche Kraus Katja Bürkle
Gerd Marchlewski Matthias Reichwald
Steffi Schulz Anna Sophie Schindler
Lance Raschid D. Sidgi
Daniela Lüdecke Marianna Linden
Aaron Franziskus Claus
Sören Lüdecke Peter Schneider
Wolli Oschatz Henning Peker
Judy Louise Sophie Arnold
Hebamme Nicoline Schubert
Beamtin Corinna Waldbauer
Ukulele Michael Hinze
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Der berühmte Wanderer

Sendetermine: HR 2 - Sonntag, 14. Aug 2022 18:05, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Volker Hochgrebe
Auch unter dem Titel: Johann Gottfried Seume: »Spaziergang nach Syrakus« (Untertitel)
Produktion: hr 1993, 52 Min. (Stereo) - Feature
Regie: Ferdinand Ludwig
Inhaltsangabe: In der dritten Folge begleiten wir Johann Gottfried Seume, einen geradezu manischen Wanderer. Die Gründe für seine ausgedehnten Streifzüge sind vor allem in der Flucht aus schwierigen Lebensumständen in seiner Kindheit zu sehen. Zu Fuß erlebte er das Höchstmaß an Freiheit. Auf seiner Wanderung nach Syrakus machte er zahlreiche Aufzeichnungen zu Landschaft und Leuten, aus denen ausführlich zitiert wird.
Mitwirkende:
Manfred Schradi
Jörg Pose
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Jugend und Vollendung des Königs Henri Quatre

Sendetermine: SWR 2 - Sonntag, 14. Aug 2022 18:20 Teil 1/6, (angekündigte Länge: 100:00)
Autor(en): Heinrich Mann
Auch unter dem Titel: Frühjahr 1564 - Die Pyrenäen (1. Teil)
Die Schule des Unglücks (2. Teil)
Die Mühen der Tugend (3. Teil)
Das Kriegsglück (4. Teil)
Die Machtergreifung (5. Teil)
Die fremde Königin (6. Teil)
Die Jugend des Königs Henri Quatre - Die Vollendung des Königs Henri Quatre (alternativer Hörspieltitel)
Produktion: DDR 1971, 445 Min. (Mono) - Bearbeitung Literatur
Genre(s): Biographie
Regie: Fritz Göhler
Bearbeitung: Wolfgang Beck
Inhaltsangabe: "Paris ist eine Messe wert." - dieses berühmte Zitat stammt von Henri Bourbon, König von Navarra und von 1589 bis 1610 König Henri IV. von Frankreich. Das Zitat ist noch geläufig, die historischen Hintergründe sind es weniger. Dabei ist Henri IV. eine zentrale Figur in der Geschichte Frankreichs: Er legte den Grundstein für ein geeintes Frankreich, er versuchte, mit dem Toleranz-"Edikt von Nantes" einen Ausgleich zwischen Hugenotten und Katholiken zu schaffen. Und das, obwohl in der "Bartholomäus-Nacht" 1572 sämtliche seiner hugenottischen Getreuen hingemetzelt wurden - von Anhängern der katholischen Liga. Heinrich Mann stieß während seiner ersten Frankreichreise auf die faszinierende Biographie dieses ebenso menschenfreundlichen wie machtbewußten Herrschers. Vierzig Jahre später, ab 1933, schreibt er über Henri IV. seinen großartigen Roman-Zweiteiler. Doch auch die Bedrohung durch die Nationalsozialisten, die Heinrich Mann ins französische Exil vertrieben hatten, sind nicht wegzudenken. So entsteht ein Jahrhundert-Werk über den Menschen, seine Würde und Macht.
Henri ist noch der Prinz von Navarra, als er nach Paris kommt, wo Katharina von Medici für ihren minderjährigen Sohn Karl IX. regiert. Der Hugenotten-Prinz Henri soll mit Margot, der Schwester des katholischen Königs Karl IX. vermählt werden. Dieser Akt der Versöhnung zwischen Protestanten und Katholiken wird mit der Bartholomäusnacht hinfällig. Henri überlebt das Blutbad und wird gefangen gehalten. Um den Schein zu wahren, konvertiert er zum Katholizismus. Katharina de Medicis Sohn wird als Heinrich III. König von Frankreich. Henri wird Statthalter der südwestlichen Provinzen Frankreichs. Hier versucht er erstmals, seine Überzeugungen von einer humanen Regentschaft umzusetzen. Vom Volk wird er dafür geliebt, im Adel aber macht er sich Feinde. Frankreich "ist immer noch der Vorposten der menschlichen Freiheiten, die da sind: die Gewissensfreiheit und die Freiheit, sich satt zu essen" sagt König Henri Quatre in seiner Schluß-Apotheose. Ziele auch des realen Henri IV, der von Vernunft und religiöser Toleranz überzeugt war und damit wichtige Prinzipien der Aufklärung vorwegnahm. Henri IV glaubte an einen vernünftigen Gott und sah sich selbst als Diener Gottes und des Staates, der wiederum seinen Untertanen verpflichtet war. Henri Quatre als visionärer Herrscher: Einen Bund europäischer Staaten will er schaffen, damit endlich Frieden herrscht.
Mitwirkende:
Erzähler Gerry Wolff
Henri Peter Reusse
Jeanne, seine Mutter Margarete Taudte
Madame Catherine Inge Keller
König Heinrich III. Eckhart Strehle
Margot Heidi Weigelt
Corisane Marion van de Kamp
Herzogin Montpenaier Ruth Glöß
Mornay Dieter Wien
Agrippa d'Aubigne Heinz Behrens
Biron Willi Narloch
Montaigne Wolfgang Greese
Karl IX. Ezard Haußmann
D'Anjou Eckhart Strehle
D'Alenxon Carl-Hermann Risse
D'Armagnac Lothar Schellhorn
Du Bartes Hilmar Baumann
Coligny Alfred Driesener-Tressin
Ingeborg Krabbe
Thomas Weisgerber
Willi Porath
Gerhard Lau
Guido Matschek
Siegfried Wittlich
Walter Kröter
Micaela Kreissler
Hannelore Fischer
Wolfgang Hübner
Peter Höhne
Helga Piur
Ivan Malré
Gerd Ehlers
Wolfgang Brunecker
Heinz Bonacker
Fred Alexander
Hans-Ullrich Lauffer
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Die Midlife-Crisis ist nicht nur für Männer da

Sendetermine: DLR - Sonntag, 14. Aug 2022 18:30 (Ursendung) , (angekündigte Länge: 90:00)
Autor(en): Olga Grjasnowa
Produktion: DLR 2022, 69 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: Anouschka Trocker
Komponist(en): Valentin Butt
Ton: Jean Szymczak
Regieassistenz: Felix Lehmann
Dramaturgie: Christine Grimm
Inhaltsangabe: Almas Cousinen kommen zu Besuch, um zusammen ihren 40. Geburtstag zu feiern. Sie tauschen sich darüber aus, was sie an ihrem Leben gern noch ändern würden - bis sie merken müssen, dass es auch ganz schnell zu Ende sein kann.
Eine will ein Kind, eine lässt sich gerade scheiden, eine kämpft gegen eine Krankheit und eine arbeitet an ihrer Karriere - das ist Almas Geburtstagsrunde mit ihren drei Cousinen. Eigentlich hat die 40-Jährige ein gutes Leben, aber sie würde dennoch gerne ausbrechen. Mit ihrem Mann David ist sie schon lange verheiratet. Sie liebt ihn, sagt sie. Auch wenn sie oft aneinander vorbeireden und er sich im Haushalt mehr einbringen könnte. Da ist zum Beispiel dieser Serienschauspieler, den sie anhimmelt. Wirklich nur eine harmlose Schwärmerei? Würde es sie glücklicher machen, ihr Leben umzukrempeln - und wenn ja, in welche Richtung? Darüber diskutieren die Frauen, bis der Verwandtschaftsbesuch eine unerwartete Wendung nimmt.
Mitwirkende:
Meike Droste
Godehard Giese
Maya Gorkin
Ruth Rosenfeld
Ariella Hirshfeld
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

17 Tage Scheitern - Wie Freiwillige Afghanen retten mussten

Sendetermine: WDR 5 - Sonntag, 14. Aug 2022 18:30 Teil 1/4, (angekündigte Länge: 30:00)
Autor(en): Mohamed Amjahid
Auch unter dem Titel: Wir müssen was tun (1. Teil)
Eine Polizistin in Gefahr (2. Teil)
Rettung auf eigene Faust (3. Teil)
Wer trägt die Verantwortung? (4. Teil)
Produktion: WDR 2022, 119 Min. (Stereo) - Feature
Regie: Matthias Kapohl
Technische Realisation: Olaf Dettinger
Regieassistenz: Farah Wind
Inhaltsangabe: Mitte August 2021 fiel Kabul in die Hände der Taliban. Während die deutsche Bundesregierung noch nach Lösungen suchte, kümmerten sich ein paar Freiwillige in Berlin darum, bedrohte Menschen mit waghalsigen Aktionen aus Afghanistan zu retten.
Durch die Machtübernahme der Taliban geriet der Abzug der US-Truppen und ihrer Verbündeten aus Afghanistan unter erheblichen Zeitdruck. Plötzlich befanden sich im August 2021 Tausende Afghanen und Afghaninnen in akuter Lebensgefahr. In nur 17 Tagen mussten sich Ortskräfte und andere bedrohte Menschen, unter ihnen viele engagierte Frauen, vor der Rache der Islamisten und dem sicheren Tod in Sicherheit bringen. Doch die deutsche Bundesregierung war völlig unvorbereitet und brauchte Zeit, die nicht vorhanden war. Eine Kette von Freiwilligen, die von Berlin über Paris, Los Angeles, Tel Aviv bis nach Kabul reichte, sprang ein. Teils geschah das auf abenteuerlichen Wegen, um Schutzbedürftige von Keller zu Keller bis an den Flughafen von Kabul zu schmuggeln. Während in Berlin die Freiwilligen an der Bundesregierung verzweifelten, spielten sich in Afghanistan dramatische Szenen ab.
Mitwirkende:
Name Alei
Amelie Barth
Marietta Bürger
Annina Euling
Stefko Hanushevsky
Andreas Laurenz-Maier
Wolfgang Rüter
Svenja Wasser
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

40 Tage Regen

Sendetermine: WDR 3 - Sonntag, 14. Aug 2022 19:04 (Ursendung) , (angekündigte Länge: 53:00)
Autor(en): Jens Rachut
Produktion: WDR 2022, 50 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: Jens Rachut
Komponist(en): Thomas Wenzel
Technische Realisation: Peta Devlin
Technische Realisation: Ronald Henseler
Dramaturgie: Isabel Platthaus
Inhaltsangabe: Verrückte Arche Noah-Geschichte
Auf dem Kreuzfahrtschiff Noahfuture geht es hoch her. Dabei ahnen die feierwütigen Passagier:innen nicht, was sich im dritten Unterdeck verbirgt: Ihr vermeintliches Traumschiff ist in Wahrheit das erste und letzte Rettungsboot der Menschheit, die Arche Noah. Aber deren Besatzung hat inzwischen keine Lust mehr auf Weltrettung.
Nach dreitausend Jahren Lagerkoller auf der Arche reicht es Noahs Frau Haikal und den Söhnen. Der Meeresspiegel und die Temperatur steigen immer weiter, die Affen an Bord sind eh zu viele geworden, und die Raubtiere lassen sich nur noch bei Laune halten, indem eine Passsagierin nach der anderen verfüttert wird. Und wo steckt überhaupt Noah? Schluss mit dieser aussichtslosen Irrfahrt und dem ewigen Leben, beschließt Haikal - Weltuntergang und dann ist endlich Ruhe! So wird aus der größten Rettungsaktion der Menschheitsgeschichte eine absurde Kamikazefahrt. Während der durchgeknallte Animateur (Rocko Schamoni) mit den Passagieren feiert, bis der Arzt nicht kommt, steuert die Noahfuture mit Volldampf von einem Sturmtief ins nächste, um endlich, endlich mit Mensch, Tier und Brunchbuffet in den Fluten zu versinken.
Mitwirkende:
Haikal, Noahs Frau Lina Beckmann
Jafet, Noahs und Haikals Sohn Sigi Terpoorten
Die Maschine Josef Ostendorf
Passagierin Patricia Schloder Yvon Jansen
Passagier Richard Schloder (Patricias Verlobter) Philipp Plessmann
Entertainer Rocko Schamoni
Rezeption Ute Hannig
Passagier Dr. Kleiber Holger Stockhausen
Passagierin Marianne Kleiber Marie Rosa Tietjen
Passagierin Magda Rachut
Blinder Passagier Jens Rachut
Passagierin Anastasia Muntianol
Passagier Michael Hubertus
Der Ober Thomas Wenzel
Der Winser Arvid Rapp
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

ARD Radio Tatort 169:

Ramsch

Sendetermine: RBB Kultur - Sonntag, 14. Aug 2022 14:00, (angekündigte Länge: 60:00)
SR 2 - Sonntag, 14. Aug 2022 17:04, (angekündigte Länge: 55:00)
MDR Kultur - Sonntag, 14. Aug 2022 18:00, (angekündigte Länge: 55:00)
RB 2 - Sonntag, 14. Aug 2022 18:05, (angekündigte Länge: 55:00)
NDR Kultur - Sonntag, 14. Aug 2022 19:05, (angekündigte Länge: 55:00)
SWR 4 BW - Sonntag, 14. Aug 2022 21:05, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Dirk Laucke
Produktion: MDR 2022, 53 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Genre(s): Krimi
Regie: Stefan Kanis
Komponist(en): Michael Hinze
Dramaturgie: Nicole Standtke
Ton: André Lüer
Schnitt: Steffen Brosig
Regieassistenz: Anne Osterloh
Inhaltsangabe: Auf dem Lörbener Recyclinghof wird die Leiche von Kathrin Fräse, einer jungen Mutter mit Drogenvergangenheit, gefunden. Polizeimeisterin Nancy Ritter bittet ihren chaotischen Bruder um Hilfe: Was weiß Tommi über die Tote, über deren Partner Aaron Pfeiffer und ihre Kinder? Tommi und seine Freundin Steffi sind gerade Eltern geworden und sehen die Ermittlungen gegen Aaron von klassistischen Vorurteilen gelenkt. Als Aaron abhaut, weil das Jugendamt ihm die Kinder entziehen will, wird dies von den Ermittler*innen als Indiz für seine Täterschaft gedeutet. Was verbergen Tommi und Steffi vor Nancy?
Mitwirkende:
Nancy Ritter Maike Knirsch
Tommi Ritter Johannes Kienast
Gesche Kraus Katja Bürkle
Gerd Marchlewski Matthias Reichwald
Steffi Schulz Anna Sophie Schindler
Lance Raschid D. Sidgi
Daniela Lüdecke Marianna Linden
Aaron Franziskus Claus
Sören Lüdecke Peter Schneider
Wolli Oschatz Henning Peker
Judy Louise Sophie Arnold
Hebamme Nicoline Schubert
Beamtin Corinna Waldbauer
Ukulele Michael Hinze
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Bis auf die Milch

Sendetermine: DLR - Sonntag, 14. Aug 2022 19:40, (angekündigte Länge: 20:00)
Autor(en): Lene Albrecht
Produktion: DLR 2022, 20 Min. (Stereo) - Feature
Regie: Lene Albrecht
Technik: Gunda Herke
Inhaltsangabe: Ein Essay zum Thema Mutterschaft und Autorinnendasein.
Mitwirkende:
Mateja Meded
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Forensic Architecture - Der Staatsgewalt auf der Spur

Sendetermine: WDR 5 - Sonntag, 14. Aug 2022 13:04 (Ursendung) , (angekündigte Länge: 55:00)
WDR 5 - Sonntag, 14. Aug 2022 20:04, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Lorenz Schröter
Produktion: WDR 2022, 50 Min. (Stereo) - Feature
Regie: Nikolai von Koslowski
Technische Realisation: Jonas Bergler
Regieassistenz: Oliver Martin
Inhaltsangabe: Am 19. Februar 2020 wurden bei einem rassistischen Terroranschlag in Hanau neun Menschen ermordet. Schon bald gab es heftige Kritik an der Arbeit der Polizei und anderer Behörden. Im Auftrag der Angehörigen nahm die Recherche Agentur Forensic Architecture eigene Ermittlungen auf.
„Wir nutzen forensische Methoden, die bisher dem Staat vorbehalten waren, um Fehler der Staatsmacht aufzuspüren“ so beschreibt ein Mitglied des Teams von Forensis – der deutschen Schwesteragentur, den Ansatz von Forensic Architecture. 2011 in London gegründet sammelt die überwiegend aus Spenden finanzierte Nicht-Regierungs-Organisation, Daten, Bildern und andere – oft digitale – Spuren um Menschenrechtsverletzungen zu rekonstruieren.
Sie erstellte das Modell eines geheimen syrischen Foltergefängnisses in dem Tausende Oppositionelle ermordet wurden, untersuchte tödliche Schüsse israelischer Militärs im Westjordanland und enthüllte die Mitverantwortung Italiens und der EU am Ertrinken von Bootsflüchtlingen im Mittelmeer. Oft sind Tatortfotos, Aufnahmen von Überwachungskameras oder aus sozialen Medien Quellen, die mit wissenschaftlichen Methoden geprüft, verortet und in Beziehung gesetzt werden. Die Erkenntnisse finden Eingang in Gerichtsverfahren: werden aber auch für Ausstellungen in Museen aufbereitet. Der Spagat ist gewollt: Forensic Architecture versteht sich als Instrument der Aufklärung und trug in Hanau dazu bei, dass Behördenversagen und Rassismus in der hessischen Polizei die Öffentlichkeit wie einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss beschäftigen.
Mitwirkende:
Henning Nöhren
Nina Weniger
Robert Frank
Michael Rotschopf
Justus Carrière
Sascha Schorr
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Dieses obskure Objekt des echt Falschen - Fakes als Kunst

Sendetermine: DLF - Sonntag, 14. Aug 2022 20:05
Autor(en): Achim Hahn
Produktion: DLF 2019, 54 Min. (Stereo) - Feature
Regie: Susanne Krings
Ton und Technik: Eva Pöpplein
Ton und Technik: Caroline Thon
Inhaltsangabe: Es ist oft mehr als ein Spiel: Dichtungen, Kunstwerke, Musik oder Filme, die angeblich von Künstlern geschaffen worden sein sollen, obwohl es diese nie gab. Fake als künstlerische Strategie stellt oft auf raff inierte Weise jede Form von Gewissheit in Frage. Auch mit dem Ziel, schlichtweg zu unterhalten. Angeblich war Grete Penelope Mars Bochums einzige Dadaistin. Nur gelebt hat sie nie. Sie ist eine Erfindung von Slam-Poeten. Quasi die fiktive Fortschreibung eines realen Kunstwerks: mit eigener Künstlerbüste im angrenzenden Park und der tatsächlichen Umbenennung eines öffentlicher Platzes. Sie ist kein Einzelfall in der fiktiven Literaturgeschichte, und auch die Kunst-, Musik- und Filmgeschichte ist voller Fakes und Erfindungen angeblicher Künstler. Mit Fakes werden immer auch künstlerische Fakten geschaffen. Eine eigenständige Strategie der zeitgenössischen Kunst?
Mitwirkende:
Nikolaus Benda
Michael Kamp
Nils Kretschmer
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

ARD Radio Tatort 169:

Ramsch

Sendetermine: RBB Kultur - Sonntag, 14. Aug 2022 14:00, (angekündigte Länge: 60:00)
SR 2 - Sonntag, 14. Aug 2022 17:04, (angekündigte Länge: 55:00)
MDR Kultur - Sonntag, 14. Aug 2022 18:00, (angekündigte Länge: 55:00)
RB 2 - Sonntag, 14. Aug 2022 18:05, (angekündigte Länge: 55:00)
NDR Kultur - Sonntag, 14. Aug 2022 19:05, (angekündigte Länge: 55:00)
SWR 4 BW - Sonntag, 14. Aug 2022 21:05, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Dirk Laucke
Produktion: MDR 2022, 53 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Genre(s): Krimi
Regie: Stefan Kanis
Komponist(en): Michael Hinze
Dramaturgie: Nicole Standtke
Ton: André Lüer
Schnitt: Steffen Brosig
Regieassistenz: Anne Osterloh
Inhaltsangabe: Auf dem Lörbener Recyclinghof wird die Leiche von Kathrin Fräse, einer jungen Mutter mit Drogenvergangenheit, gefunden. Polizeimeisterin Nancy Ritter bittet ihren chaotischen Bruder um Hilfe: Was weiß Tommi über die Tote, über deren Partner Aaron Pfeiffer und ihre Kinder? Tommi und seine Freundin Steffi sind gerade Eltern geworden und sehen die Ermittlungen gegen Aaron von klassistischen Vorurteilen gelenkt. Als Aaron abhaut, weil das Jugendamt ihm die Kinder entziehen will, wird dies von den Ermittler*innen als Indiz für seine Täterschaft gedeutet. Was verbergen Tommi und Steffi vor Nancy?
Mitwirkende:
Nancy Ritter Maike Knirsch
Tommi Ritter Johannes Kienast
Gesche Kraus Katja Bürkle
Gerd Marchlewski Matthias Reichwald
Steffi Schulz Anna Sophie Schindler
Lance Raschid D. Sidgi
Daniela Lüdecke Marianna Linden
Aaron Franziskus Claus
Sören Lüdecke Peter Schneider
Wolli Oschatz Henning Peker
Judy Louise Sophie Arnold
Hebamme Nicoline Schubert
Beamtin Corinna Waldbauer
Ukulele Michael Hinze
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Radio Art Zone

Sendetermine: ORF Ö1 - Sonntag, 14. Aug 2022 23:00 Teil 2/4 (Ursendung) , (angekündigte Länge: 60:00)
Autor(en): Lepke B.
Nina Guo
Marcus Maeder
Tomás Procházka
Günter Reznicek
Manja Ristic
Maia Urstad
Auguste Vickunaite
Produktion: ORF 2022, ca. 180 Min. (Stereo) - Originalhörspiel int.
Inhaltsangabe: Radiokunst aus aller Welt - 100 Tage lang in der Kulturhauptstadt Esch in Luxemburg
'Radio Art Zone' ist ein gemeinsames Projekt des Künstlerduos Mobile Radio (Sarah Washington und Knut Aufermann) und des unabhängigen luxemburgischen Senders Radio ARA, das im Rahmen der Europäischen Kulturhauptstadt Esch2022 vom 18. Juni bis zum 25. September 2022 für 100 Tage auf Sendung geht. Das Programm besteht aus zwei täglichen Sendungen: einer 22-stündigen Radiokunstproduktion und einer zweistündigen Live-Radiosendung zur Mittagszeit aus einer lokalen Küche. Außerdem gibt es zwei einmonatige Künstlerresidenzen und ein Programm mit öffentlichen Veranstaltungen.
Jeder Tag im Radio klingt anders als der nächste: 100 internationale und lokale Künstler:innen und Gruppen sind eingeladen, je eine fast einen Tag dauernde Sendung zu produzieren, bei der sie sich ganz in Themen und Produktionstechniken ihrer Wahl vertiefen können. Ob in Form von Performances, Kompositionen, Installationen oder Interventionen im öffentlichen Raum, 'Radio Art Zone' ist aus Sicht der Zuhörenden eine Art akustische Tombola. Jeden Tag wird ein anderes Konzept angeboten, eine neue Klangerfahrung, eine neue Idee von Radio.
'Radio Art Zone' wird 100 Tage lang innerhalb des Gebiets der Kulturhauptstadt 'sch2022'auf UKW gesendet. Es wird auch online und über die gleichzeitige Ausstrahlung auf einer Vielzahl von internationalen Partnersendern verfügbar sein, die eine Verbreitung des Programms in der ganzen Welt ermöglichen.
In Zusammenarbeit mit dem Künstlerduo Mobile Radio (Sarah Washington und Knut Aufermann) hat das Ö1 Kunstradio für jede seiner Sendungen im August jeweils 2 Künstler:innen bzw. Künstlergruppen aus dem vielfältigen 'Radio Art Zone' Programm ausgewählt, die bisher noch nicht im Programm des Ö1 Kunstradios vertreten waren. Die Künstler:innen wurden gebeten, aus ihren 22-stündigen Sendungen eine Kurzversion zu entwickeln. Unter den eingeladenen Künstler:innen sind Maia Urstad, Tomás Procházka, Manja Ristic, Lepke B., Nina Guo und Auguste Vickunaite, Günter Reznicek und Marcus Maeder.
Links: Externer Link Homapage Marcus Maeder
Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

24 Datensätze gefunden in 0.007382869720459 Sekunden



gestern | heute | morgen | 3. Okt | 4. Okt | 5. Okt | 6. Okt | 7. Okt | 8. Okt |