HörDat-Logo
 
 
Sortierung: 
Sendezeitraum:  
Sendung beim:
 
 
 

Neues Programmschema beim HR

Das Sonntagshörspiel wird jetzt am Abend um 22 Uhr gesendet. Das Kinderhörspiel ist von Samstagmittag auf Sonntagmorgen 8.04 Uhr gewandert.

Dann gibt's alle 14 Tage den Krimi-Mittwoch, wie gehabt 21 Uhr. Beim Hörspiel aus der Artist's Corner bleibt es beim alten Sendeplatz, Samstag, 23 Uhr.

gestern | heute | morgen | 4. Dez | 5. Dez | 6. Dez | 7. Dez | 8. Dez | 9. Dez |

Wie gemein darf Literatur sein, Herr Lottmann?

Sendetermine: RBB Kultur - Mittwoch, 20. Okt 2021 19:00, (angekündigte Länge: 60:00)
Autor(en): Lorenz Schröter
Produktion: RBB 2017, 55 Min. (Stereo) - Feature
Regie: Mareike Maage
Ton: Bodo Pasternak
Ton: Katrin Witt
Ton: Iris König
Regieassistenz: Andreja Andrisevic
Inhaltsangabe: Der Schriftsteller Joachim Lottmann ist seit 30 Jahren ein lustiger und sehr böser Chronist der deutschen Boheme und Subkultur. Pro Jahr veröffentlicht er ein oder zwei tagebuchartige Romane und jedes Mal muss der Verlag Angst haben, ob er wegen Beleidigung verklagt wird. Nun kommen seine Opfer zu Wort, die Romanvorlagen erzählen ihre Geschichte über den lügnerischen sogenannten Erfinder der Popliteratur. Lottmann hofft nach Jahren des Hungers und in Armut endlich zum Klassiker aufzusteigen. Sein Vorbild ist Goethe. Ein Goethe, der Wartburg fährt und ein Kuscheltier hat und in brasilianischen U-Bahnen Salsa tanzt.
Mitwirkende:
Antonia Bill
Michael Evers
Lorenz Schröter
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Golgatha

Sendetermine: WDR 3 - Mittwoch, 20. Okt 2021 19:04 Teil 7/8 (Ursendung) , (angekündigte Länge: 30:00)
Autor(en): Robert Weber
Produktion: WDR 2021, 227 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: Annette Kurth
Dramaturgie: Natalie Szallies
Technische Realisation: Barbara Göbel
Technische Realisation: Jonas Bergler
Technische Realisation: Jürgen Glosemeyer
Regieassistenz: Farah Wind
Regieassistenz: Dirk Leyers
Inhaltsangabe: Trip durch 2000 Jahre etwas andere Zeitgeschichte
Die Psychologin Dr. Adler hat schon viel erlebt, aber ihr neuer Patient schlägt wirklich alles: Marcus Longinus, wie er sich nennt, lebt in dem Wahn, dass er Jesus Christus getötet hat und seitdem mit dem Fluch der Unsterblichkeit belegt ist.
Er glaubt, für den Einsturz des World Trade Centers und den Untergang der Titanic verantwortlich zu sein, dass er die Kennedys und Adolf Hitler getötet hat, mit Napoleon in den Krieg und mit Richard Löwenherz in den Kreuzzug gezogen ist. Außerdem sei er bei der Mondlandung dabei gewesen, mit Kolumbus in Amerika gelandet, habe Goethe zu seinem Faust und Freud zur Psychoanalyse inspiriert. Er ist auch der felsenfesten Überzeugung, für das Lächeln der Mona Lisa Modell gestanden zu haben und mit Muhammad Ali im Ring. Ganz nebenbei hat er auch den 3. Weltkrieg verhindert und damit die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl ausgelöst. Adler stellt die Diagnose 'schizophrene Psychose', doch je länger sie sich mit dem Fall beschäftigt, desto unsicherer wird sie, denn die Geschichten ihres Patienten sind so verrückt, dass sie schon wieder wahr sein könnten.
'Geschichte ist die Lüge, auf die man sich geeinigt hat.' (Napoleon Bonaparte)
Mitwirkende:
Dr. Adler Laura Tonke
Marcus Tertius Longinus Fabian Hinrichs
Dominus / Offizier U-Boot / Helmut Schmidt Christian Koerner
Karl / Johann Mathias Renneisen
Tetraites / Kaleu Jochen Nickel
Goethe / Senator Florian Bartholomäi
Gladiator 3 / Hitler Hanns Jörg Krumpholz
Goebbels Thomas Bading
Caligula / Weidling Gerd Wameling
Freud Hansa Czypionka
Soldat / Kennedy / Professor Matthias Bundschuh
Andropov / Tschebrikow / Gorbatschov Nikolay Grin
Richard Löwenherz / Ablasshändler / Bush / Kubrick Norman Matt
Sextus / Merrit / Armstrong / Aldrin / O'Neill Fabian Busch
Haddad Ayman Cherif
Marilyn Monroe / Telefonistin Nana Spier
Greenson / Boock / Chofi Viktor Neumann
Thyl Lars Rudolph
Octavius / Wirt / Henker / Greim / Morgan / Frazier Robert Gallinowski
Senator / Luther / Foreman Martin Engler
Drussila / Brigitte Mohnhaupt Bettina Kurth
Abu / Tarik / Schmied / Guiseppe / Misch / Schuster Joseph Bundschuh
Offizier / Reagan Stefan Gossler
Baha al Din / Leonardo Da Vinci Patrick Güldenberg
Centurio / Kolumbus / Napoleon / Casey / Smith Stefan Jürgens
Murray / Reitsch Gisa Flake
Gretchen / Theresa Luzie Kurth
Bürger 1 / Alonso / Chaplin / Killer Santiago Ziesmer
Gladiator 2 / Matrose Marlon Kittel
Paul / Salai u.a. Davide Brizzi
Gladiator 1 / Ismay / Gleim / Baur / Matrose Oliver Brod
Wirt u.a. Winfried Peter Goos
Muhammad Ali Eugene Boateng
Moderatorin Nina Weniger
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Wo du hingehst - Der erste Fall für Melitta und Stern

Sendetermine: BR 2 - Mittwoch, 20. Okt 2021 20:05 (Ursendung) , (angekündigte Länge: 52:00)
Autor(en): Katja Röder
Produktion: BR 2021, 53 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: Stefanie Ramb
Komponist(en): Evi Keglmaier
Greulix Schrank
Ton und Technik: Gerhard Wicho
Ton und Technik: Daniela Röder
Regieassistenz: Pauline Seiberlich
Inhaltsangabe: Mehrere Jahre hat Melitta von Frankenberg bei den Franziskanerinnen in der Nähe von Bamberg verbracht − für ihre Dienste als IT-Expertin durfte sie bei den Schwestern wohnen und hinter Klostermauern den Anforderungen der modernen Gesellschaft entfliehen. Als Kind wurde ihr Asperger, eine leichte Form von Autismus, diagnostiziert. Im Klostergarten begegnet sie dem Menschen, der ihr ein wichtiger Wegbegleiter sein wird: der straffällig gewordene Hilfsgärtner Anton Stern. Nun bringt sie den Mut auf, zu ihrem kränklichen Vater zurückzukehren und ihm unter die Arme zu greifen. Bei ihrer Ankunft auf dem Schloss steht alles Kopf, denn die 250.000 € teure Baumsägemaschine wurde gestohlen. Weil Melitta sich bei der örtlichen Polizei kein Gehör verschaffen kann, handelt sie auf eigene Faust. Mit Hilfe von Anton Stern begibt sie sich auf die Suche nach der Diebesbande, die bereits viele andere Landwirte in der Region rund um Bamberg bestohlen hat. Es gelingt Melitta, den Dieben auf die Spur zu kommen, wobei ihr Asperger-Syndrom ihr dabei Hindernis und Hilfe zugleich ist. Denn ihre Mitmenschen sind für sie nicht mehr (und nicht weniger), als komplexe Gebilde aus Zellen, Wasser und Gewebe und damit eine Ansammlung von Informationen und Fakten. Und Abweichungen von der sogenannten Norm, schlechtes Gewissen, Lüge und Verrat, lassen sich an Tonlage oder Körpertemperatur erkennen, an einer Pulssteigerung ihres Gegenübers, oder an einer schnelleren Atmung...
Mitwirkende:
Melitta v. Frankenberg Caroline Ebner
Anton Stern David Zimmerschied
Butz Buse
Ercan Karacayli
Johanna Bittenbinder
Christian Erdt
Winfried Frey
Anna Graenzer
Klaus Meile
Clemens Nicol
Thomas Rohn
Daniela Röder
Gilbert von Sohlern
Marco Steeger
Philipp Weigand
Timocin Ziegler
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Anton & Pepe

Sendetermine: NDR Kultur - Mittwoch, 20. Okt 2021 20:05 Teil 3/5 (Ursendung) , (angekündigte Länge: 65:00)
Autor(en): Axel Ranisch
Paul Zacher
Produktion: NDR 2018/ 2021, 319 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: Axel Ranisch
Besetzung: Marc Zippel
Ton und Technik: Nicole Graul
Ton und Technik: Corinna Gathmann
Ton und Technik: Johannes Varga
Regieassistenz: Felix Lehmann
Dramaturgie: Michael Becker
Inhaltsangabe: Anton und Pepe haben sich schon in der Grundschule unsterblich ineinander verliebt. Zart und unausgesprochen. Dann wurden sie getrennt, um sich Jahre später im Großstadt-Dschungel Berlins wiederzufinden. Eine Coming of Age-Romanze und queere Familienkomödie, deren Cliffhanger das echte Leben schrieb.
Mitwirkende:
Pepe Tim Oliver Schultz
Anton Daniel Zillmann
Pepe als Kind Bendix Hansen
Anton als Kind Felix Lengenfelder
Astrid Steffi Kühnert
Elke Gabriela Maria Schmeide
Evelyn Barbara Nüsse
Herr Braunert Thorsten Merten
Bernd Bernd Boßmann
Kalcek Heiko Pinkowski
Polizist Benjamin Utzerath
Lars Lazlo Charisius
Anne Lilith Gebauer
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Seker is seker 11:

De Wulf vun Brüsewitz

Sendetermine: NDR 1 90,3 - Mittwoch, 20. Okt 2021 21:05, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Frank Grupe
Produktion: BR/NDR 2021, 45 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: Ilka Bartels
Komponist(en): Verena Guido
Ton und Technik: Kay Poppe
Ton und Technik: Jonatan Frieden
Regieassistenz: Kerstin Düring
Inhaltsangabe: Die temperamentvolle und umtriebige Jackie Theeßen liebt ihren Beruf bei der NordicSecur. Das spüren auch ihre Kunden in der Stadt und dem Umland, die sich bei "ihrer" Versicherungsvertreterin gut aufgehoben fühlen. Mit ihrer zuversichtlichen Einstellung getreu dem Motto "Was nicht passt, wird passend gemacht" gewinnt sie schnell das Vertrauen ihrer Klientel, die unterschiedlicher nicht sein könnte und die die warmherzige Jackie manchmal vor beinahe unlösbare Aufgaben stellt.
Jackies Mutter Evelyn besteht darauf, ihre Tochter auf der Fahrt zu einem Kunden nach Mecklenburg-Vorpommern zu begleiten. Ein Schäfer hat wegen eines Wolfsangriffs den Verlust einiger Schafe zu beklagen. Dass Evelyn nicht nur ihr, sondern auch dem Kunden ihre selbstgebackenen Kekse aufdrängt, ist der Versicherungsagentin zwar peinlich, doch an die Macken ihrer Mutter hat sie sich längst gewöhnt. Ungewöhnlich jedoch ist dieses eigenartige Gespräch mit Rudolf, dem Wolf, dem Jackie auf einer Weide begegnet….
Mitwirkende:
Jackie Theeßen, Versicherungsvertreterin Sandra Keck
Lorenz Jungblut, Büroleiter Konstantin Graudus
Evelyn, Jackies Mutter Birgit Bockmann
Herr Bülow, Schäfer Rolf Petersen
Rudolf, der Wolf Peter Kaempfe
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Wie ein Nagelschmied immer am Feuer

Sendetermine: MDR Kultur - Mittwoch, 20. Okt 2021 22:00, (angekündigte Länge: 60:00)
Autor(en): Sibylle Tamin
Auch unter dem Titel: Der klassizistische Bildhauer Christian Daniel Rauch (Untertitel)
Produktion: WDR/MDR 2007, 59 Min. (Stereo) - Feature
Regie: Nikolai von Koslowski
Schnitt: Hans-Peter Ruhnert
Ton: Dietmar Hagen
Regieassistenz: Steffi Mannschatz
Inhaltsangabe: Der klassizistische Bildhauer Christian Daniel Rauch Es liegt etwas Märchenhaftes in Christian Daniel Rauchs Aufstieg vom Kammerlakai zum meistgeschätzten Bildhauer Deutschlands, ein Erfolg, der alle Konkurrenz überflügelt und - wie im Märchen - Schicksalsglück und vollen Einsatz braucht. Fast durch ein halbes Jahrhundert hin wird Rauch, dieser Künstler des strengen kühlen Klassizismus, der Bildhauer und Porträtist der preußischen und europäischen Führungselite sein, berühmt und gerühmt, ein Chronist des romantischen und reaktionären Zeitalters. Über 400 Büsten, Standbilder und Plastiken erschafft Rauch, darunter so berühmte wie das Reiterstandbild Friedrichs des Zweiten in Berlin, das Grabmal für Königin Luise oder die Statuette vom Geheimen Rat Goethe im Hausrock.
Mitwirkende:
Tatja Seibt
Liv-Juliane Barine
Walter Renneisen
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Das neue Vertrauen

Sendetermine: DLR - Mittwoch, 20. Okt 2021 22:03, (angekündigte Länge: 57:00)
Autor(en): Aline Bender
Alexander Schaad
Produktion: BR 2021, 51 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: Alexander Schaad
Komponist(en): Richard Ruzicka
Ton und Technik: Regine Elbers
Ton und Technik: Daniela Röder
Regieassistenz: Stefanie Ramb
Inhaltsangabe: Der junge Lehrer Michael Gewa bekommt eine rätselhafte Nachricht: Das Unternehmen "b.good" stellt ihm aufgrund seines digitalen Fußabdrucks ein Rating aus. Eine Art SCHUFA-Auskunft über seine Persönlichkeit, seine beruflichen Fähigkeiten und über seine Beziehung. Als das Rating online veröffentlicht wird, entsteht ein Flächenbrand und er muss um seinen Ruf kämpfen. Auch Gewas Lebensgefährtin Larissa, eine aufstrebende Unternehmensberaterin, bekommt ein Rating. Die veröffentlichten Daten drohen das Paar zu spalten. Wem kann es vertrauen? Dem Menschen oder der Maschine, die scheinbar mehr über ihn weiß? "Ein heute geborenes Kind wird nicht mehr wissen, was Privatleben ist" - warnte Edward Snowden 2013. Werden wir mehr und mehr zum gläsernen und steuerbaren Wesen? Oder sind wir das schon und bemerken es nur noch nicht? Was im ersten Moment nach einer Big Data Dystopie klingt, ist längst Realität. Wir leben im Zeitalter der permanenten Durchleuchtung und Transparenz.
Mitwirkende:
Dimitrij Schaad
Vanessa Eckart
Ulrich Wessel
Patrick Finger
Lilly Forgách
Sebastian Fritz
Finjo Gollner
Thomas Meinhardt
Omid Memar
Clemens Nicol
Katja Schild
Karin Schumacher
Gudrun Skupin
Jakob Tögel
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

7 Datensätze gefunden in 0.0057239532470703 Sekunden



gestern | heute | morgen | 4. Dez | 5. Dez | 6. Dez | 7. Dez | 8. Dez | 9. Dez |