HörDat-Logo
 
 
Sortierung: 
Sendezeitraum:  
Sendung beim:
 
 
 

Neues Programmschema beim RBB Kultur

Das Freitagshörspiel wird jetzt nicht mehr im 22:04 Uhr gesendet sondern um 19:00 Uhr. Ebenfalls wurde das Feature von Mittwoch 22:04 Uhr auf 19:00 Uhr verlegt.

gestern | heute | morgen | 4. Dez | 5. Dez | 6. Dez | 7. Dez | 8. Dez | 9. Dez |

Cibelius - Ein Ausserirdischer in Konolfingen

Sendetermine: SRF 1 - Montag, 18. Okt 2021 14:00 Teil 7/9 (Ursendung) , (angekündigte Länge: 29:00)
Autor(en): Nils Althaus
Auch unter dem Titel: Wer ist hier der Ausserirdische? (1. Teil)
Wie es ist, ein Mensch zu sein (2. Teil)
Die Liebe ist eine gute Droge (3. Teil)
Endlich Weltuntergang! (4. Teil)
Ein Floh im Computer (5. Teil)
Scheiss Liebe! (6. Teil)
Gott hat’s nicht leicht (7. Teil)
Noch ein Ausserirdischer! (8. Teil)
Ein kleines blaues Fleckchen Chaos (9. Teil)
Produktion: SRF 2021, 304 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Genre(s): Science Fiction
Regie: Mark Ginzler
Komponist(en): Lukas Fretz
Tontechnik: Tom Willen
Dramaturgie: Mark Ginzler
Inhaltsangabe: Spannendes Science-Fiction-Abenteuer mit schrägem Humor und kauzigen Typen. Ein Ausserirdischer begibt sich auf Forschungsreise ins Emmental. Sein Auftrag: herausfinden, wie es ist, ein Mensch zu sein – und dies ausgerechnet in Konolfingen. Neben Antworten findet er vor allem eine Freundschaft für die Ewigkeit.
Cibelius ist ein Ausserirdischer, ausgesandt von einer galaktischen Superintelligenz, Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt. Sein Auftrag: die Erde vermessen und ein Urteil fällen. Ist dieser abseitige Planet mit seinen hinterwäldlerischen Eingeborenen es wert weiterzuexistieren, oder kann er gesprengt werden?
Von allen Orten dieser Welt landet Cibelius’ Raumkapsel aber ausgerechnet in Konolfingen. Also nimmt er die Gestalt und Sprache eines Berners an und mischt sich unters hiesige Volk. Die Dorfbeiz "Zum Röhrenden Hirsch" wird sein Versuchslabor. Hier werden seit jeher die drängenden und abseitigen Fragen der Menschheit besprochen – unter Zuhilfenahme unzähliger "Stangen" Bier. Schräge Vögel und kauzige Gesinnungen treffen am Stammtisch von Ursle Fuchsberger aufeinander. Leo, explosives Teenie-Girl in der schlimmsten Phase der Pubertät und Tochter des Hauses, wird zur Verbündeten des Ausserirdischen. So wird die Zukunft der Menschheit im Jahr 2021 im "Hirsche vo Chonufinge" entschieden, dem Nabel der Welt.
Mitwirkende:
Cibelius Nils Althaus
Leo Aline Beetschen
John Manfred Liechti
Ursle Doro Müggler
Fredu Hans Ruchti
Prof. Jodler Gottfried Breitfuss
Erwin/Raleijan Michael Stauffer
Interface/Mme Beaufort Isabelle Menke
Raffael Gilles Marti
Pfarrer Dieter Stoll
Stroganoff u.a. Philippe Nauer
Sämu u.a. Jonathan Loosli
Neurologin Linda Gunst
Beraterin RAV Anne Hodler
Tamburinlehrer u.a. Matto Kämpf
Frau Bürki u.a Silvia Jost
Herr Bürki u.a Daniel Ludwig
Dolmetscherin u.a Kaija Ledergerber
Dolmetscher u.a Ilja Baumeier
Radiosprecherin Ivana Pribakovic
Dudelsack Ronald Rebmann
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Golgatha

Sendetermine: WDR 3 - Montag, 18. Okt 2021 19:04 Teil 5/8 (Ursendung) , (angekündigte Länge: 30:00)
Autor(en): Robert Weber
Produktion: WDR 2021, 227 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: Annette Kurth
Dramaturgie: Natalie Szallies
Technische Realisation: Barbara Göbel
Technische Realisation: Jonas Bergler
Technische Realisation: Jürgen Glosemeyer
Regieassistenz: Farah Wind
Regieassistenz: Dirk Leyers
Inhaltsangabe: Trip durch 2000 Jahre etwas andere Zeitgeschichte
Die Psychologin Dr. Adler hat schon viel erlebt, aber ihr neuer Patient schlägt wirklich alles: Marcus Longinus, wie er sich nennt, lebt in dem Wahn, dass er Jesus Christus getötet hat und seitdem mit dem Fluch der Unsterblichkeit belegt ist.
Er glaubt, für den Einsturz des World Trade Centers und den Untergang der Titanic verantwortlich zu sein, dass er die Kennedys und Adolf Hitler getötet hat, mit Napoleon in den Krieg und mit Richard Löwenherz in den Kreuzzug gezogen ist. Außerdem sei er bei der Mondlandung dabei gewesen, mit Kolumbus in Amerika gelandet, habe Goethe zu seinem Faust und Freud zur Psychoanalyse inspiriert. Er ist auch der felsenfesten Überzeugung, für das Lächeln der Mona Lisa Modell gestanden zu haben und mit Muhammad Ali im Ring. Ganz nebenbei hat er auch den 3. Weltkrieg verhindert und damit die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl ausgelöst. Adler stellt die Diagnose 'schizophrene Psychose', doch je länger sie sich mit dem Fall beschäftigt, desto unsicherer wird sie, denn die Geschichten ihres Patienten sind so verrückt, dass sie schon wieder wahr sein könnten.
'Geschichte ist die Lüge, auf die man sich geeinigt hat.' (Napoleon Bonaparte)
Mitwirkende:
Dr. Adler Laura Tonke
Marcus Tertius Longinus Fabian Hinrichs
Dominus / Offizier U-Boot / Helmut Schmidt Christian Koerner
Karl / Johann Mathias Renneisen
Tetraites / Kaleu Jochen Nickel
Goethe / Senator Florian Bartholomäi
Gladiator 3 / Hitler Hanns Jörg Krumpholz
Goebbels Thomas Bading
Caligula / Weidling Gerd Wameling
Freud Hansa Czypionka
Soldat / Kennedy / Professor Matthias Bundschuh
Andropov / Tschebrikow / Gorbatschov Nikolay Grin
Richard Löwenherz / Ablasshändler / Bush / Kubrick Norman Matt
Sextus / Merrit / Armstrong / Aldrin / O'Neill Fabian Busch
Haddad Ayman Cherif
Marilyn Monroe / Telefonistin Nana Spier
Greenson / Boock / Chofi Viktor Neumann
Thyl Lars Rudolph
Octavius / Wirt / Henker / Greim / Morgan / Frazier Robert Gallinowski
Senator / Luther / Foreman Martin Engler
Drussila / Brigitte Mohnhaupt Bettina Kurth
Abu / Tarik / Schmied / Guiseppe / Misch / Schuster Joseph Bundschuh
Offizier / Reagan Stefan Gossler
Baha al Din / Leonardo Da Vinci Patrick Güldenberg
Centurio / Kolumbus / Napoleon / Casey / Smith Stefan Jürgens
Murray / Reitsch Gisa Flake
Gretchen / Theresa Luzie Kurth
Bürger 1 / Alonso / Chaplin / Killer Santiago Ziesmer
Gladiator 2 / Matrose Marlon Kittel
Paul / Salai u.a. Davide Brizzi
Gladiator 1 / Ismay / Gleim / Baur / Matrose Oliver Brod
Wirt u.a. Winfried Peter Goos
Muhammad Ali Eugene Boateng
Moderatorin Nina Weniger
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Seker is seker 11:

De Wulf vun Brüsewitz

Sendetermine: NDR 1 Niedersachsen - Montag, 18. Okt 2021 19:05, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Frank Grupe
Produktion: BR/NDR 2021, 45 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: Ilka Bartels
Komponist(en): Verena Guido
Ton und Technik: Kay Poppe
Ton und Technik: Jonatan Frieden
Regieassistenz: Kerstin Düring
Inhaltsangabe: Die temperamentvolle und umtriebige Jackie Theeßen liebt ihren Beruf bei der NordicSecur. Das spüren auch ihre Kunden in der Stadt und dem Umland, die sich bei "ihrer" Versicherungsvertreterin gut aufgehoben fühlen. Mit ihrer zuversichtlichen Einstellung getreu dem Motto "Was nicht passt, wird passend gemacht" gewinnt sie schnell das Vertrauen ihrer Klientel, die unterschiedlicher nicht sein könnte und die die warmherzige Jackie manchmal vor beinahe unlösbare Aufgaben stellt.
Jackies Mutter Evelyn besteht darauf, ihre Tochter auf der Fahrt zu einem Kunden nach Mecklenburg-Vorpommern zu begleiten. Ein Schäfer hat wegen eines Wolfsangriffs den Verlust einiger Schafe zu beklagen. Dass Evelyn nicht nur ihr, sondern auch dem Kunden ihre selbstgebackenen Kekse aufdrängt, ist der Versicherungsagentin zwar peinlich, doch an die Macken ihrer Mutter hat sie sich längst gewöhnt. Ungewöhnlich jedoch ist dieses eigenartige Gespräch mit Rudolf, dem Wolf, dem Jackie auf einer Weide begegnet….
Mitwirkende:
Jackie Theeßen, Versicherungsvertreterin Sandra Keck
Lorenz Jungblut, Büroleiter Konstantin Graudus
Evelyn, Jackies Mutter Birgit Bockmann
Herr Bülow, Schäfer Rolf Petersen
Rudolf, der Wolf Peter Kaempfe
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Laute Nächte

Sendetermine: BR 2 - Montag, 18. Okt 2021 20:05, (angekündigte Länge: 45:03)
Autor(en): Thomas Arzt
Produktion: ORF 2020, 46 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: Andreas Jungwirth
Komponist(en): Hearts Hearts
Tongestaltung: Anna Kuncio
Tongestaltung: Manuel Radinger
Besetzung: Stefanie Zussner
Regieassistenz: Julia Herzog
Inhaltsangabe: Eine junge Frau und ein junger Mann, nachts, beim Tanzen. Das ist die Geschichte. So einfach. 'Laute Nächte' erzählt von Anna und Martin, die einander in einem Club begegnen. Aber es ist nicht die laute Musik, warum sie nicht miteinander sprechen können. Anna ist gehörlos. Das kann Martin ihr nicht ansehen und versteht Annas Verhalten als Ablehnung. Anna hat Erfahrung, was passiert, wenn ihr Gegenüber davon erfährt. Schließlich gilt sie auch im 21. Jahrhundert als behindert. Zurückweisung, Verständnis, Mitleid - das alles kennt sie, das alles will sie nicht wieder und wieder erleben. Aber Martin bedeutet ihr etwas und so schreibt sie mit Lippenstift auf einen Spiegel: Ich kann dich nicht hören. Was bitte soll das Problem sein, denkt Martin. Wann sehen wir uns wieder?, liest Anna von seinen Lippen. 'Laute Nächte' ist die Geschichte zweier Liebender...
Expertenkommentar: Die Jury der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste hat das Stück „Laute Nächte“ von Thomas Arzt zum Hörspiel des Monats September benannt. Es handelt sich um eine Produktion des Österreichischen Rundfunks (ORF), Regie führte Andreas Jungwirth (Redaktion: Kurt Reissnegger). Die Komposition für das Stück stammt von der Wiener Band Hearts Hearts. Die Ursendung des 45-minütigen Hörspiels erfolgte am 29. September um 14.00 Uhr im Programm Ö1.

„Laute Nächte“ ist ein Hörspiel über Gehörlosigkeit. Mitwirkende in dem Stück sind Marie-Luise Stockinger, Felix Kammerer, Sarah Viktoria Frick und Nikolaus Barton, wobei die beiden Schauspielerinnen die Rollen zweier gehörloser Freundinnen spielen. Im Zentrum der Geschichte steht Anna, die eine der beiden Frauen, die nachts in einem Club beim Tanzen Martin kennenlernt, einen Mann, der nicht gehörlos ist und auf der Tanzfläche vom Handicap Annas zunächst nichts bemerkt. „Eine klassische, fast prototypische Boy-meets-Girl-Geschichte“, schreibt die Jury der Akademie in ihrer Begründung, diene Autor Thomas Arzt hier „als Folie für eine Versuchsanordnung“.

Weiter schreibt die Jury unter anderem: „Die Band Hearts Hearts liefert den atmosphärisch dichten Soundtrack der Clubnächte, der laut oder nahezu komplett gedämpft ist – je nachdem, ob wir gerade Martins oder Annas Perspektive hören. Dies kann und will keine naturalistische Abbildung des Erlebens von Gehörlosen sein, schafft dafür aber eine klare dramaturgische Struktur, die das Gefühl, in getrennten Welten zu leben, erfahrbar macht. Erzählt wird die Geschichte im Wechsel zwischen Martins Dialogen mit seinem ebenfalls hörenden Freund Erik und Annas Dialogen mit ihrer gehörlosen Freundin Kathi. Die Stimmen der beiden Frauen sprechen sozusagen die Untertitel zu ihren Gebärdensprachdialogen.“

Mitwirkende:
Sarah Viktoria Frick
Marie-Luise Stockinger
Felix Kammerer
Nikolaus Barton
Preise / Auszeichnungen: Hörspiel des Monats 09 2020
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

ARD Radio Tatort 160:

Schlachten und Zerlegen

Sendetermine: RB 2 - Montag, 18. Okt 2021 21:05, (angekündigte Länge: 55:00)
MDR Kultur - Montag, 18. Okt 2021 22:00, (angekündigte Länge: 60:00)
Autor(en): Dirk Laucke
Produktion: MDR 2021, 54 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: Stefan Kanis
Ton: André Lüer
Schnitt: Steffen Brosig
Dramaturgie: Nicole Standtke
Inhaltsangabe: Während die Lörbener Bevölkerung ausgelassen beim örtlichen Oktoberfest feiert, wird im Schlacht- und Zerlegebetrieb einer angesehenen Landfleischerei die Hand eines ukrainischen Wanderarbeiters geschreddert − und der ist nicht nur nicht versichert, sondern auch weit unter dem gesetzlichen Mindestlohn beschäftigt. Ehe der Vorfall für dessen „Arbeitsvermittlerin“ brenzlig wird, setzt die ihn mitsamt Ticket an die Haltestelle eines Linienbusses, um ihn schnellstmöglich nach Hause zu schicken. Doch wenige Stunden später wird der Arbeiter tot aufgefunden. Von seinen Papieren fehlt jede Spur. Nancy Ritter, frisch gebackene Polizeimeisterin, ist damit beauftragt, Fotos zur Identitätsfeststellung zu verteilen. Doch dank ihres neugierigen Bruders Tommi, der einen True Crime Podcast aufnehmen will, hat Nancy längst Lunte gerochen... Während Kriminalhauptkommissarin Gesche Kraus vom LKA noch zögert, einen Mord in Erwägung zu ziehen, stecken Nancy und Tommi schon tief im Sumpf von Fleischindustrie, Lohndumping und anderen Schweinereien.
Mitwirkende:
Nancy Ritter Maike Knirsch
Tommi Ritter Johannes Kienast
Gesche Kraus Katja Bürkle
Gerd Marchlewski Matthias Reichwald
Steffiz Anna Sophie Schindler
Justyna Maria Wardzinska
Thom Martin Reik
Micha Torsten Ranft
Wasja Roman Kanonik
Ana Oana Solomon
Kolja Roman Hrushchak
Ivan Doan
Nora Schulte
Dorota Lüer
Henning Peker
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

ARD Radio Tatort 160:

Schlachten und Zerlegen

Sendetermine: RB 2 - Montag, 18. Okt 2021 21:05, (angekündigte Länge: 55:00)
MDR Kultur - Montag, 18. Okt 2021 22:00, (angekündigte Länge: 60:00)
Autor(en): Dirk Laucke
Produktion: MDR 2021, 54 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: Stefan Kanis
Ton: André Lüer
Schnitt: Steffen Brosig
Dramaturgie: Nicole Standtke
Inhaltsangabe: Während die Lörbener Bevölkerung ausgelassen beim örtlichen Oktoberfest feiert, wird im Schlacht- und Zerlegebetrieb einer angesehenen Landfleischerei die Hand eines ukrainischen Wanderarbeiters geschreddert − und der ist nicht nur nicht versichert, sondern auch weit unter dem gesetzlichen Mindestlohn beschäftigt. Ehe der Vorfall für dessen „Arbeitsvermittlerin“ brenzlig wird, setzt die ihn mitsamt Ticket an die Haltestelle eines Linienbusses, um ihn schnellstmöglich nach Hause zu schicken. Doch wenige Stunden später wird der Arbeiter tot aufgefunden. Von seinen Papieren fehlt jede Spur. Nancy Ritter, frisch gebackene Polizeimeisterin, ist damit beauftragt, Fotos zur Identitätsfeststellung zu verteilen. Doch dank ihres neugierigen Bruders Tommi, der einen True Crime Podcast aufnehmen will, hat Nancy längst Lunte gerochen... Während Kriminalhauptkommissarin Gesche Kraus vom LKA noch zögert, einen Mord in Erwägung zu ziehen, stecken Nancy und Tommi schon tief im Sumpf von Fleischindustrie, Lohndumping und anderen Schweinereien.
Mitwirkende:
Nancy Ritter Maike Knirsch
Tommi Ritter Johannes Kienast
Gesche Kraus Katja Bürkle
Gerd Marchlewski Matthias Reichwald
Steffiz Anna Sophie Schindler
Justyna Maria Wardzinska
Thom Martin Reik
Micha Torsten Ranft
Wasja Roman Kanonik
Ana Oana Solomon
Kolja Roman Hrushchak
Ivan Doan
Nora Schulte
Dorota Lüer
Henning Peker
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Endstation

Sendetermine: DLR - Montag, 18. Okt 2021 22:03, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): John le Carré
Produktion: DLR 1997, 48 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
Genre(s): Krimi
Regie: Irene Schuck
Bearbeitung: Hans Bräunlich
Ton und Technik: Nils Hahmann
Regieassistenz: Irene Fischer
Übersetzung: Hubert von Bechtolsheim
Marianne de Barde
Inhaltsangabe: Zwei Männer sitzen sich im Nachtexpress von Edinburgh nach London gegenüber. Sie sind allein im Abteil, sie belauern sich, fragen sich aus, geben in ihren Gesprächen Terrain preis und ziehen sich wieder zurück. Wer sind sie? Was will der eine vom anderen? Agieren sie miteinander oder gegeneinander? Die düstere und bedrohliche Doppelwelt der Agenten in einem subtilen psychologischen Kammerspiel.
Mitwirkende:
Matthias Haase
Dieter Ranspach
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Ich kann dich hören

Sendetermine: WDR Eins Live - Montag, 18. Okt 2021 23:03 (entfällt) , (angekündigte Länge: 53:00)
Autor(en): Katharina Mevissen
Produktion: WDR 2021, 54 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
Regie: Martin Zylka
Komponist(en): Andreas Bick
Technische Realisation: Olaf Dettinger
Dramaturgie: Hannah Georgie
Dramaturgie: Natalie Szallies
Inhaltsangabe: Coming of Age-Geschichte
Osman studiert Cello in Hamburg. Mit seinem Vater spricht er nicht mehr. Als der sich das Handgelenk bricht, findet Osman ein Diktiergerät: Eine Geschichte, die scheinbar nichts mit ihm zu tun hat, bringt ein lang gehegtes Familiengeheimnis ans Licht.
Das Leben ist kompliziert. Liebe, Freunde, Profession: bei Osman Engels ist alles irgendwie dazwischen, alles am Anfang. Er übt Cello, spielt an gegen unsichtbare Hindernisse, die irgendwo in seiner Vergangenheit liegen und denen er auf dem Fußballfeld besser ausweichen kann. Doch ein Anruf von Tante Elide schiebt neue Entwicklungen an. Auf dem Weg in seine Heimatstadt findet Osman zufällig ein Aufnahmegerät. Er wird zum stillen Zeugen einer Geschwisterbeziehung, die auf ganz andere Art laut ist. Osman verliert sich in diesen Aufnahmen, der Reise von Ella und Jo, die er belauscht. Er hört zu, bis er gezwungen ist, ein paar Dinge in seinem eigenen Leben aufzuräumen und wichtige Fragen zu stellen.
Links: Externer Link Homepage Andreas Bick
Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Im freien Fall

Sendetermine: WDR Eins Live - Montag, 18. Okt 2021 23:03, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Marianne Zückler
Produktion: WDR 2004, 53 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: Stefanie Lazai
Technische Realisation: Jonas Bergler
Regieassistenz: Tina Schimansky
Regieassistenz: Phillipp Rühl
Dramaturgie: Isabel Platthaus
Inhaltsangabe: Sie sind zum ersten Mal fort von zu Hause, zum ersten Mal in einem fremden Land. Und sie wollen unbedingt dort bleiben. Katja und Irina sind als Au- pair-Mädchen aus dem ehemaligen Ostblock nach Deutschland gekommen. Sie träumen von einer guten Ausbildung, von Liebe, vielleicht Heirat, von tollen Jobs.
Irina ist unerschrocken und selbstsicher. Sie gibt den Ton an. Katja, unsicher und naiv, bewundert sie dafür. Sie glaubt, mit Irina zusammen könnte auch sie es schaffen.
Bis eines Nachts alles anders wird. Bei einem Streifzug durch die Clubs lernen sie einen Typen kennen. Er nimmt sie mit zu sich nach Hause, gibt ihnen Alkohol und Pillen. Die Situation entgleist. Am nächsten Morgen ist er tot. Aber die beiden können sich an nichts erinnern.
Die Panik schweißt sie zunächst noch mehr zusammen. Doch schnell schleicht sich Misstrauen ein. Irina argwöhnt, dass Katja den Druck nicht aushält, dass sie reden wird. Sie überredet die Freundin, sich in einem Container zu verstecken. Erst langsam wird Katja klar, dass ihr Versteck ein Gefängnis ist und Irina sie ohne Zögern für ihre Interessen opfern will. Doch Katja geht zur Gegenwehr über. Bald haben beide nur noch ein Ziel: Die eigene Haut zu retten.
Mitwirkende:
Katja Linda Olsansky
Irina Liv-Juliane Barine
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Schreckmümpfeli 0:

Anima Bona

Sendetermine: SRF 1 - Montag, 18. Okt 2021 23:04
Autor(en): Friedrich Bestenreiner
Produktion: DRS 2003, 11 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Genre(s): Krimi
Regie: Buschi Luginbühl
Inhaltsangabe: Nicht jeder Bruder ist ein "wirklicher" Bruder, was übrigbleibt, ist die gütige Schwester.
Mitwirkende:
Erzähler Ludwig Schütze
Schwester Magdalena Anne-Marie Kuster
Bruder Barrabas Hans Schenker
Teresa Wischenbart Barbara Falter
Kasimir Wischenbart Michael Schacht
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

10 Datensätze gefunden in 0.0049002170562744 Sekunden



gestern | heute | morgen | 4. Dez | 5. Dez | 6. Dez | 7. Dez | 8. Dez | 9. Dez |