HörDat-Logo
 
 
Sortierung: 
Sendezeitraum:  
Sendung beim:
 
 
 

Neues Programmschema beim HR

Das Sonntagshörspiel wird jetzt am Abend um 22 Uhr gesendet. Das Kinderhörspiel ist von Samstagmittag auf Sonntagmorgen 8.04 Uhr gewandert.

Dann gibt's alle 14 Tage den Krimi-Mittwoch, wie gehabt 21 Uhr. Beim Hörspiel aus der Artist's Corner bleibt es beim alten Sendeplatz, Samstag, 23 Uhr.

gestern | heute | morgen | 19. Jan | 20. Jan | 21. Jan | 22. Jan | 23. Jan | 24. Jan |

Das ABC des schönen Mordens

Sendetermine: SWR 2 - Mittwoch, 9. Dez 2020 07:22 Teil 9/24
SWR 2 - Mittwoch, 9. Dez 2020 19:56 Teil 9/24
Autor(en): Kai Magnus Sting
Auch unter dem Titel: Wer A sagt, muss auch B sagen – und zwar von A bis Z! (Untertitel)
Produktion: SWR 2020, 76 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Genre(s): Krimi
Regie: Leonhard Koppelmann
Ton und Technik: Jana Peil
Ton und Technik: Peter Harsch
Dramaturgie: Uta-Maria Heim
Inhaltsangabe: Draußen peitscht der Wind. Im Kamin prasselt das Feuer. Ein Ehepaar sitzt sich gegenüber bei Kerzenschein, beide trinken ein Glas Rotwein. Der Gatte löst ein Kreuzworträtsel. "Weltmacht mit 3 Buchstaben …" Der Gatte lacht. "Ich. Und hier? Beendet das Leben endgültig. Ebenfalls drei Buchstaben, waagerecht … Ha! Ehe." "Also, manchmal könnte ich dich umbringen." "Da brauchst du einen Plan. Das ist das A und O bei der Sache." "Du meinst, wer A sagt, muss auch B sagen?" "Nach A kommt B, und zwar von A bis Z!" "Das machen wir. Wir denken uns von A bis Z Mordmethoden aus! Ein ABC …" "… des schönen Mordens!"
Mitwirkende:
Felix von Manteuffel
Leslie Malton
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Mein Geschäft ist das Leben - Porträt eines Drehorgelspielers

Sendetermine: RBB Kultur - Mittwoch, 9. Dez 2020 19:00, (angekündigte Länge: 60:00)
MDR Kultur - Mittwoch, 9. Dez 2020 22:00, (angekündigte Länge: 60:00)
Autor(en): Sieglinde Scholz-Amoulong
Produktion: MDR 1992, 55 Min. (Stereo) - Feature
Regie: Sieglinde Scholz-Amoulong
Schnitt: Holger Kliemchen
Ton: Fritz Schurig
Regieassistenz: Walpurgis Brückner-Curth
Inhaltsangabe: Drehorgel-Rolf ist ein echter Hallenser. Das ist auch nicht zu überhören. Aber er ist auch weltbekannt. "Von Halle nach Hollywood" war sein Motto nach dem Mauerfall. Er hat in Washington "Wellen gemacht" ist nach Indien gereist und im Herbst vergangenen Jahres nach Vietnam. Immer dabei: sein Trabi und seine Drehorgel. Er wurde so zu einem Botschafter des Ostens, der auf witzige Weise und mit Herz die Wiedervereinigung repräsentiert. Die Produktion aus dem Jahr 1992 ist mittlerweile ein Zeitdokument geworden und zeigt den Lebensweg eines Mannes, der in der DDR lange Zeit ein ordentlicher Büroarbeiter war, bis Aussteigernatur siegte und er sich "durch die Weltgeschichte orgelte".
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Immer dienstags - Typenstudie in einer Selbsthilfegruppe

Sendetermine: WDR 3 - Mittwoch, 9. Dez 2020 19:04 Teil 3/4, (angekündigte Länge: 30:00)
Autor(en): Eva-Lia Reinegger
Auch unter dem Titel: Liana (1. Teil)
Jeff (2. Teil)
Pütz (3. Teil)
Tomasz (4. Teil)
Produktion: EIG 2019, 114 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: Annette Kurth
Technische Realisation: Jonas Bergler
Regieassistenz: Dirk Leyers
Regieassistenz: Gerrit Booms
Inhaltsangabe: Jede Woche treffen sie sich in einem schmucklosen Gemeindezentrum und trinken Kaffee statt Alkohol. Dazu gibts Kekse und Geständnisse, gar nicht mal so anonym. 'Besser einen Schal gestrickt, als noch mal einen Korn gekippt.' Es ist Dienstag, 19.00 Uhr, Alkoholiker*innen-Selbsthilfegruppe in Berlin-Moabit. Lisbeth teilt gewohnt lakonisch mit den anderen. In einer Sitzung, in der wie jede Woche von der Beziehung zum Alkohol erzählt wird. Vom Glück des Rausches und der Erlösung. Von der Zerstörungskraft und der Sucht. Und vom ewigen Gezogenwerden und Dahinsinken in diesem Kampf. Denn Kämpfer sind sie hier alle. Bestimmt, auf ihre Art, auch mal gegeneinander. Diana, die gescheiterte Fashion-Bloggerin auf Bewährung, der religiös verwirrte Physiotherapeut Tomasz, Gerd, der schon lange süchtig war, bevor er Gerdi wurde. Und Pütz, der für einen Schlafplatz schon mal Waschmaschinen schleppt. Sie geraten in Situationen, die auf verzweifelt-komische Pointen zusteuern, das bringt die Lebenserfahrung so mit sich. 'Immer dienstags' erzählt von den Problemen mit dem Alkoholismus, aber auch von den charmanten Eigenheiten der Menschen, die sich ihm stellen. In jeder Folge spielt eine andere Figur die Hauptrolle und nimmt uns mit in ihre Welt, die sich von den anderen manchmal deutlich unterscheidet. Denn Alkoholismus zieht sich durch alle Milieus.
Mitwirkende:
Jeff Marc Hosemann
Diana Emily Cox
Tomasz Adrian Topol
Pütz Winfried Glatzeder
Gerdi Lars Rudolph
Lisbeth Barbara Nüsse
Liddi (Lisbeths Tochter) Fritzi Haberlandt
Sabine (Jeffs Ex-Freundin) Maike Jüttendonk
Lisa (Jeffs Freundin) Meike Droste
Marika (Pütz' Ex-Frau) Steffi Kühnert
Frau Weber (Massage-Szene) Judith Engel
Werner Jan Henrik Stahlberg
Frank + Rezeptionist Hanns Jörg Krumpholz
Mitarbeiterin 1 (Supermarkt) + Beate Anna Böttcher
Ricardo (Friseur) + Fred Daniel Zillmann
Richterin + Veranstalterin Barbara Philipp
Elena (Kostümdesignerin) + Assistentin Mareike Hein
Can (Set Designer) Hüseyin Ekici
Ania (Tomasz' Ex-Frau) Marta Sroka
Marie (Klamottenladen) + Susanne Jule Böwe
Assistentin (der Filmproduktion) + Mitarbeiterin 2 (Supermarkt) Gisa Flake
Zahnärztin + Frau Gala + weitere Rollen Cathlen Gawlich
Junge Frau (Jeffs Schutzengel) Mira Partecke
Frau im Zug + Kassiererin (Supermarkt) Bianca Nele Rosetz
Dianas Mutter Leslie Malton
Liddi (8 Jahre) Katharina Kuttler
Kellnerin Luzie Kurth
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Das ABC des schönen Mordens

Sendetermine: SWR 2 - Mittwoch, 9. Dez 2020 07:22 Teil 9/24
SWR 2 - Mittwoch, 9. Dez 2020 19:56 Teil 9/24
Autor(en): Kai Magnus Sting
Auch unter dem Titel: Wer A sagt, muss auch B sagen – und zwar von A bis Z! (Untertitel)
Produktion: SWR 2020, 76 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Genre(s): Krimi
Regie: Leonhard Koppelmann
Ton und Technik: Jana Peil
Ton und Technik: Peter Harsch
Dramaturgie: Uta-Maria Heim
Inhaltsangabe: Draußen peitscht der Wind. Im Kamin prasselt das Feuer. Ein Ehepaar sitzt sich gegenüber bei Kerzenschein, beide trinken ein Glas Rotwein. Der Gatte löst ein Kreuzworträtsel. "Weltmacht mit 3 Buchstaben …" Der Gatte lacht. "Ich. Und hier? Beendet das Leben endgültig. Ebenfalls drei Buchstaben, waagerecht … Ha! Ehe." "Also, manchmal könnte ich dich umbringen." "Da brauchst du einen Plan. Das ist das A und O bei der Sache." "Du meinst, wer A sagt, muss auch B sagen?" "Nach A kommt B, und zwar von A bis Z!" "Das machen wir. Wir denken uns von A bis Z Mordmethoden aus! Ein ABC …" "… des schönen Mordens!"
Mitwirkende:
Felix von Manteuffel
Leslie Malton
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

ARD Radio Tatort 151:

Erster Angriff

Sendetermine: BR 2 - Mittwoch, 9. Dez 2020 20:05, (angekündigte Länge: 54:00)
HR 2 - Mittwoch, 9. Dez 2020 21:00, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Dirk Laucke
Produktion: MDR 2020, 51 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Genre(s): Krimi
Regie: Stefan Kanis
Dramaturgie: Nicole Standtke
Ton: André Lüer
Schnitt: Christian Grund
Regieassistenz: Matthias Seymer
Inhaltsangabe: Während des berufspraktischen Teils ihrer Ausbildung muss die junge Polizeimeisteranwärterin Nancy Ritter den „ersten Angriff“ an einem Tatort übernehmen und eine angeschossene Polizistin aus einem Auto bergen. Nun ist so ein Fall nichts für eine Anfängerin, sondern einer für die coolen Profis. Hecker und Kraus, das Dreamteam von der Kripo, verhören mit Carla Löscher auch rasch eine Linke aus dem Umfeld der Autonomen Szene. Löscher wurde jahrelang von der angeschossenen Polizistin bespitzelt. Doch Nancy Ritter aus dem Plattenbaugebiet Lörben-West hat ihre eigenen Quellen. Ihr vorbestrafter Bruder Tommi führt sie in einen Filz aus rechtsextremen Schlägertypen und Beamten und gerät dabei selbst ins Visier der Ermittler.
Mitwirkende:
Nancy Ritter Maike Knirsch
Tommi Ritter Johannes Kienast
Gesche Kraus Katja Bürkle
Marco Hecker Thomas Arnold
André Meisner Peter W. Bachmann
Gerd Marchlewski Matthias Reichwald
Carla Löscher Charlotte Müller
Raik Röblinger Till Schmidt
Patrick "Chemo" Bunge Henning Peker
Steffi Schultz Anna Sophie Schindler
Der Ali Elmer Emig
Beamte Corinna Waldbauer
Beamter Tobias Barth
Stimme Marika Böhmicke Anja Strohschein
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Wassermusik

Sendetermine: NDR Kultur - Mittwoch, 9. Dez 2020 20:05 Teil 2/5, (angekündigte Länge: 70:00)
Autor(en): Thomas Coraghessan Boyle
Auch unter dem Titel: Der Niger (1. Teil)
Abo Ebos Mojo (2. Teil)
Timbuktu (3. Teil)
Lazerus (4. Teil)
Niger Redux (5. Teil)
Produktion: NDR/HörVerlag 2005, 273 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
Regie: Leonhard Koppelmann
Bearbeitung: Leonhard Koppelmann
Komponist(en): Henrik Albrecht
Technische Realisation: Gerd-Ulrich Poggensee
Technische Realisation: Sabine Kaufmann
Regieassistenz: Margit Kreß
Dramaturgie: Susanne Hoffmann
Übersetzung: Werner Richter
Inhaltsangabe: Der eine, Mungo Park, ist ein ruhmsüchtiger Abenteurer, der sich 1795 daran macht, eines der ungeklärten Mysterien des schwarzen Kontinents zu lüften und zu entdecken, was bislang kein Menschenauge je zu sehen bekam: den Niger. Über vielerlei Irr- und Umwege, durch sengende Hitze und klirrende Kälte kämpft er sich schließlich zu ihm vor und kehrt als gefeierter Held in die Londoner Gesellschaft zurück. Der andere, Ned Rise, ist ein abgewrackter Underdog, ein vom Leben gebeutelter Kleinganove, den die Metropole des 18. Jahrhunderts geradewegs auf ihre dreckigen Pflaster gespieen hat. Auf Mungos zweiter Niger-Expedition 1806 treffen die beiden aufeinander, doch nur Ned Rise wird zurückkehren. In seinem purzelbaumschlagenden, sprachbarocken Divertissement schickt T.C. Boyle die historische Figur und den fiktiven Helden in ausschweifende Abenteuer, er öffnet dem Leser einen grellbunten Kosmos der Abstrusitäten und belehrt ihn nebenbei über die kulturhistorische Rolle des Gins und die Erfindung des Mikroskops.

(Länge der CD-Version: 309')
Mitwirkende:
Mungo Park Andreas Pietschmann
Erzähler 1 Thomas Fritsch
Ned Rise Matthias Koeberlin
Erzähler 2 Udo Schenk
Alie Anderson Anna Thalbach
Erzählerin Doris Kunstmann
Lord Graham Justus Twit Horst Bollmann
Sir Josef Banks Traugott Buhre
Sir Reginald Durface Peter Fricke
Johnson Michael Habeck
Fatima Marion Breckwoldt
Ebo-Abo, Dr. Delb Wolf-Dietrich Sprenger
Alte Barbara Nüsse
Black Wanja Mues
Sandal Thor W. Müller
Christoph Bantzer
Klaus Dittmann
Peter Franke
Alexander Geringas
Volker Hanisch
Nikolai Hübner
Peter Jordan
Peter Kirchberger
Nikolas Kress
Nils Kress
Nina Kress
Lennardt Krüger
Uli Pleßmann
Wiebke Puls
Christian Redl
Stephan Schad
Stephan Schwartz
Jan Georg Schütte
Victoria von Trauttmansdorff
Gerd Wameling
Anne Weber
Links: Externer Link Homepage Henrik Albrecht
Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

ARD Radio Tatort 151:

Erster Angriff

Sendetermine: BR 2 - Mittwoch, 9. Dez 2020 20:05, (angekündigte Länge: 54:00)
HR 2 - Mittwoch, 9. Dez 2020 21:00, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Dirk Laucke
Produktion: MDR 2020, 51 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Genre(s): Krimi
Regie: Stefan Kanis
Dramaturgie: Nicole Standtke
Ton: André Lüer
Schnitt: Christian Grund
Regieassistenz: Matthias Seymer
Inhaltsangabe: Während des berufspraktischen Teils ihrer Ausbildung muss die junge Polizeimeisteranwärterin Nancy Ritter den „ersten Angriff“ an einem Tatort übernehmen und eine angeschossene Polizistin aus einem Auto bergen. Nun ist so ein Fall nichts für eine Anfängerin, sondern einer für die coolen Profis. Hecker und Kraus, das Dreamteam von der Kripo, verhören mit Carla Löscher auch rasch eine Linke aus dem Umfeld der Autonomen Szene. Löscher wurde jahrelang von der angeschossenen Polizistin bespitzelt. Doch Nancy Ritter aus dem Plattenbaugebiet Lörben-West hat ihre eigenen Quellen. Ihr vorbestrafter Bruder Tommi führt sie in einen Filz aus rechtsextremen Schlägertypen und Beamten und gerät dabei selbst ins Visier der Ermittler.
Mitwirkende:
Nancy Ritter Maike Knirsch
Tommi Ritter Johannes Kienast
Gesche Kraus Katja Bürkle
Marco Hecker Thomas Arnold
André Meisner Peter W. Bachmann
Gerd Marchlewski Matthias Reichwald
Carla Löscher Charlotte Müller
Raik Röblinger Till Schmidt
Patrick "Chemo" Bunge Henning Peker
Steffi Schultz Anna Sophie Schindler
Der Ali Elmer Emig
Beamte Corinna Waldbauer
Beamter Tobias Barth
Stimme Marika Böhmicke Anja Strohschein
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Mein Geschäft ist das Leben - Porträt eines Drehorgelspielers

Sendetermine: RBB Kultur - Mittwoch, 9. Dez 2020 19:00, (angekündigte Länge: 60:00)
MDR Kultur - Mittwoch, 9. Dez 2020 22:00, (angekündigte Länge: 60:00)
Autor(en): Sieglinde Scholz-Amoulong
Produktion: MDR 1992, 55 Min. (Stereo) - Feature
Regie: Sieglinde Scholz-Amoulong
Schnitt: Holger Kliemchen
Ton: Fritz Schurig
Regieassistenz: Walpurgis Brückner-Curth
Inhaltsangabe: Drehorgel-Rolf ist ein echter Hallenser. Das ist auch nicht zu überhören. Aber er ist auch weltbekannt. "Von Halle nach Hollywood" war sein Motto nach dem Mauerfall. Er hat in Washington "Wellen gemacht" ist nach Indien gereist und im Herbst vergangenen Jahres nach Vietnam. Immer dabei: sein Trabi und seine Drehorgel. Er wurde so zu einem Botschafter des Ostens, der auf witzige Weise und mit Herz die Wiedervereinigung repräsentiert. Die Produktion aus dem Jahr 1992 ist mittlerweile ein Zeitdokument geworden und zeigt den Lebensweg eines Mannes, der in der DDR lange Zeit ein ordentlicher Büroarbeiter war, bis Aussteigernatur siegte und er sich "durch die Weltgeschichte orgelte".
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Das weiße Dorf

Sendetermine: DLR - Mittwoch, 9. Dez 2020 22:03, (angekündigte Länge: 57:00)
Autor(en): Teresa Dopler
Produktion: rbb 2020, 55 Min. (Stereo) - Bearbeitung Theater
Regie: Anouschka Trocker
Komponist(en): Christoph Kurzmann
Ton: Bernd Bechthold
Ton: Venke Decker
Regieassistenz: Susann Schütz
Dramaturgie: Juliane Schmidt
Inhaltsangabe: Sie sind jung und erfolgreich, gebildet und effizient: Jan und Ruth. Und sie waren einmal ein Paar. Doch dann verließ Jan Deutschland - und damit auch Ruth - für den nächsten Karriereschritt in Amerika. Heute sind beide gesettled und neu liiert. Schließlich kommt man doch über alles irgendwann hinweg.
Auf einer Reise mit dem Kreuzfahrtschiff durch das Amazonas-Gebiet begegnen sie sich zufällig wieder. Man spricht, man checkt einander ab, man flirtet, man erinnert sich. Waren sie nicht das ideale Paar damals? Hatten sie nicht ineinander den wahren Partner gefunden, das zweite Ich? Und könnte es nicht vielleicht wieder so sein: nur sie beide, Jan und Ruth?
Kurz scheint sie auf, die Möglichkeit, die Lebenswunden zu heilen und noch einmal neu anzufangen.
Mitwirkende:
Lisa Hrdina
Florian Anderer
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Zwischen Hysterie und Hoffnung - Die Pandemie zwingt die griechische Tourismusbranche in die Knie

Sendetermine: SWR 2 - Mittwoch, 9. Dez 2020 22:03, (angekündigte Länge: 57:00)
Autor(en): Marianthi Milona
Produktion: SWR 2020, 53 Min. (Stereo) - Feature
Regie: Günter Maurer
Ton und Technik: Christian Eickhoff
Ton und Technik: Anke Schlipf
Inhaltsangabe: Eigentlich ruhten die Hoffnungen der griechischen Wirtschaft auf dem Tourismus. Doch nach zehn Jahren Kampf gegen die Folgen der Wirtschaftskrise von 2010, erleben die Griechen nun durch die Corona Pandemie einen noch stärkeren finanziellen Einbruch, als zuvor. Angst macht sich breit. Vor allem die Inseln der Nordägäis leiden. Sie haben mit den Flüchtlings-Camps ohnehin wachsende Probleme zu bewältigen. Die Autorin hat die Lage auf den Inseln Chios und Samos recherchiert.
Mitwirkende:
Andrea Quirbach
Stefan Müller-Doriat
Uwe Peter Spinner
Max Walter Weise
Iriana Blaul
Angela Neis
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

10 Datensätze gefunden in 0.0056169033050537 Sekunden



gestern | heute | morgen | 19. Jan | 20. Jan | 21. Jan | 22. Jan | 23. Jan | 24. Jan |