HörDat-Logo
 
 
Sortierung: 
Sendezeitraum:  
Sendung beim:
 
 
 

Veränderungen beim WDR 3 Hörspieltermin 2018

Mit einer Pressmitteilung hat der WDR über Veränderungen beim 19-Uhr-Termin informiert.

Im neuen Jahr wird es auch am Samstag und am Sonntag um 19,04 Uhr Platz für ein bis zu 56 Minuten langes Hörspiel geben. Der gleichlange Termin am Freitag bleibt erhalten.

Da der WDR keinen Sendeplatz für lange Hörspiele hat werden diese nun zerstückelt von Montag bis Donnerstag auf dem 19-Uhr-Termin untergebracht. Beginnend um 19,04 Uhr wird dann dafür etwa 30 Minuten Zeit sein. Hier zeigt sich der WDR generös und schreibt die 30 Minuten nicht fest. Geschnitten wird, wenn es dramaturgisch halbwegs passt. So kann ein Schnipsel auch länger oder kürzer als 30 Minuten sein.

Gleich in der ersten Woche trifft das Los die eigentlich rund 102 Minuten lange Neuproduktion ‚Eingeschlossene Gesellschaft’. Sie wird gedreiteilt.

Die Restzeit bis zu den 20-Uhr-Nachrichten füllt dann ‚WDR Foyer’, ein Appetizer für die um 20,04 Uhr beginnende Konzert-Sendung.





gestern | heute | morgen | 17. Okt | 18. Okt | 19. Okt | 20. Okt | 21. Okt | 22. Okt |

1 Hörspiele mit Autor = »Stürz« und Titel = »Opera Europa - Internationales Netzwerk für die Zukunft der Oper« im Zeitraum Freitag, 12. Oktober 2018

Opera Europa - Internationales Netzwerk für die Zukunft der Oper

Sendetermine: BR-Klassik - Freitag, 12. Okt 2018 19:05, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Franziska Stürz
Produktion: BR 2018, 54 Min. (Stereo) - Feature
Inhaltsangabe: Vor fünfzehn Jahren gründeten der britische Intendant Nicholas Payne und die belgische Theatermanagerin Audrey Jungers den Verein "Opera Europa" mit dem Ziel, Opernhäuser und Festivals innerhalb Europas zu vernetzen und Synergien untereinander zu schaffen. Ziel des Netzwerkes ist, die Kunstform Oper mit all ihren Facetten zukunftsfähig zu machen und trotz der vielen unterschiedlichen europäischen Finanzierungsmodelle einen kreativen Austausch zum Nutzen aller Mitglieder stattfinden zu lassen. Mehrmals im Jahr finden in ganz Europa Kongresse mit unterschiedlichen Schwerpunkten statt, es gibt einen Marktplatz für internationale Koproduktionen, eine neue Streaming-Plattform für online Übertragungen von Opernvorstellungen, und es werden Nachwuchskräfte gefördert. Die Autorin Franziska Stürz war bei der Sommerkonferenz 2018 am Züricher Opernhaus zum Thema "Measuring the arts" - wie man Erfolg und Wert von Kunst messbar machen kann, und sprach mit teilnehmenden Künstlern, Intendanten, Operndirektoren und dem Vorstand von Opera Europa über ihre bereits erreichten und noch angestrebten Ziele. Im Rahmen der Konferenz wurde auch zum zehnten Mal der Europäische Regie-Preis für Nachwuchs-Opernregisseure verliehen, gestiftet von der Wiesbadener Camerata Nuova. Sowohl die Preisträgerin als auch die Stifter des Preises kommen in diesem Feature zu Wort. Zu hören gibt es Musikbeispiele weltweiter neuer Opernprojekte von New York über Melbourne bis Astana.
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

1 Datensätze gefunden in 0.014434099197388 Sekunden



gestern | heute | morgen | 17. Okt | 18. Okt | 19. Okt | 20. Okt | 21. Okt | 22. Okt |