HörDat-Logo
 
 
Sortierung: 
Sendezeitraum:  
Sendung beim:
 
 
 

Veränderungen beim WDR 3 Hörspieltermin 2018

Mit einer Pressmitteilung hat der WDR über Veränderungen beim 19-Uhr-Termin informiert.

Im neuen Jahr wird es auch am Samstag und am Sonntag um 19,04 Uhr Platz für ein bis zu 56 Minuten langes Hörspiel geben. Der gleichlange Termin am Freitag bleibt erhalten.

Da der WDR keinen Sendeplatz für lange Hörspiele hat werden diese nun zerstückelt von Montag bis Donnerstag auf dem 19-Uhr-Termin untergebracht. Beginnend um 19,04 Uhr wird dann dafür etwa 30 Minuten Zeit sein. Hier zeigt sich der WDR generös und schreibt die 30 Minuten nicht fest. Geschnitten wird, wenn es dramaturgisch halbwegs passt. So kann ein Schnipsel auch länger oder kürzer als 30 Minuten sein.

Gleich in der ersten Woche trifft das Los die eigentlich rund 102 Minuten lange Neuproduktion ‚Eingeschlossene Gesellschaft’. Sie wird gedreiteilt.

Die Restzeit bis zu den 20-Uhr-Nachrichten füllt dann ‚WDR Foyer’, ein Appetizer für die um 20,04 Uhr beginnende Konzert-Sendung.





gestern | heute | morgen | 23. Jan | 24. Jan | 25. Jan | 26. Jan | 27. Jan | 28. Jan |

1 Hörspiele mit Autor = »Gercke« und Titel = »Wex« im Zeitraum Samstag, 12. Januar 2019

Wex

Sendetermine: NDR Info - Samstag, 12. Jan 2019 21:05, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Doris Gercke
Produktion: NDR 2001, 51 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Genre(s): Krimi
Regie: Alexander Schuhmacher
Komponist(en): Heike Schuhmacher-Rau
Technische Realisation: Günther Beckmann
Technische Realisation: Angelika Körber
Technische Realisation: Kerstin Heikamp
Regieassistenz: Minu Shareghi
Dramaturgie: Hilke Veth
Inhaltsangabe: Mia Wander, Beschäftigungstherapeutin in einer Hamburger Psychiatrie, kann endlich auch Frank Wex, den berüchtigten Frauenmörder, betreuen. Überzeugt, daß sie allein ihm wirklich helfen will, setzt sie sich intensiv mit seinem Fall auseinander. Wex hat nur eins im Sinn: Er möchte raus aus der geschlossenen Anstalt, angeblich, um die richtige Therapie, die ihm drinnen verweigert wird, zu beginnen. Mit Charme, Überredungskunst und der ihm eigenen Penetranz bringt er Wander dazu, die Befreiung zu planen. Der Coup gelingt. Monatelang sucht die Hamburger Polizei vergeblich nach dem gefährlichen Verbrecher. Dann bekommt eine psychiatrische Gutachterin die Gelegenheit, sich an der Suche zu beteiligen. Ein Hamburg-Krimi nach einem realen Fall.
Mitwirkende:
Frank Wex Matthias Matschke
Mia Wander Judith Engel
Gisela Bauer Nina Weniger
Marianne Siebenstedt Johanna Christine Gehlen
Heiner Fritzen Dietmar König
Dr. Wegner Wolf-Dietrich Sprenger
Peter Kastner Konstantin Graudus
Berger Andreas Pietschmann
Nachrichtensprecher Tobias Persiel
Jens Michael Gerlinger
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

1 Datensätze gefunden in 0.01001501083374 Sekunden



gestern | heute | morgen | 23. Jan | 24. Jan | 25. Jan | 26. Jan | 27. Jan | 28. Jan |